Anbieter

Praxistest des Kabel Deutschland Receivers Sagemcom RCI88-320 KDG

Im September berichteten wir über den neuen Kabel Deutschland Receiver Sagemcom RCI88-320 KDG (HD Receiver und Recorder mit 4 Tunern – Youtube Video zum Gerät hier). Danach hagelte es nur so von Kommentaren unserer aufmerksamen Leser – teilweise Lob und teilweise auch heftige Kritik an Kabel Deutschland mit einem “unausgereiften” neuen Receiver. Wir haben nun getestet.

100 Nutzerkommentare in kurzer Zeit – wir haben den Sagemcom RCI88-320 KDG getestet

Nachdem bei uns als unabhängigen Berater zu Fernsehen, Telefon und Internet innerhalb kurzer Zeit weit über 100 Kommentare auf den Beitrag zum Sagemcom RCI88-320 KDG eingegangen, haben wir uns gedacht, wir sollten das Gerät noch einmal genauer unter die Lupe nehmen und haben liefern unseren treuen Lesern nun einen exklusiven Praxistest zum Sagemcom RCI88-320 KDG – der Verwandschaft sei Dank, die einen Kabel Deutschland Anschluss nutzt und nun um DigitalTV / HDTV und den Sagemcom RCI88-320 KDG aufgerüstet hat. Lesen Sie sich den Testbericht zum Sagemcom RCI88-320 KDG aufmerksam durch und bilden sich dann selbst Ihre Meinung oder hinterlassen Ihre Meinung oder Erfahrungen unten in den Kommentaren.

Sagemcom RCI88-320 KDG > Digitaler HD Festplatten Rekorder / Kabel Receiver

Kabel Deutschland HD Receiver Sagemcom RCI88-320 KDG im Praxistest (Testbericht)

Gut Ding will Weile haben! Mit diesem Satz möchte ich meinen Testbericht / Praxistest des aktuellen Digital-Receivers von Kabel Deutschland – dem Sagemcom RCI88-320 KDG – beginnen. Mann oder Frau brauchen nämlich Geduld, um den digitalen Fernsehempfang (DigitalTV und HDTV) genießen zu können. Der Receiver von Sagemcom braucht unheimlich lange, bis er zum Leben erwacht und den ersten Sender in digitaler Pracht präsentiert. Ist dem Receiver allerdings erst einmal Leben eingehaucht, entschädigen seine leichte Bedienbarkeit und das super Bild für die aufgebrachte Geduld. Über die Optik lässt sich bekanntlich streiten. Schön ist der Sagemcom RCI88-320 KDG sicherlich nicht. Wie im wahren Leben, zählen jedoch die “inneren Werte” und die haben mich überzeugt. Kabel Deutschland liefert eine bebilderte Schnellinstallationsanleitung mit, durch deren Hilfe der Erstanschluss des TV (günstige Full HD Fernseher z.B. bei Amazon oder im T-Online Shop) zum Kinderspiel wird. Nun Kabel Deutschland Smartcard einstecken, Antennenkabel anschließen, HDMI oder Scart Kabel in Richtung TV-Gerät und schon kann es losgehen. Nach dem Einschalten den HD Receivers von KabelDeutschland muss der Nutzer nun Geduld aufbringen, bis das Kabel Deutschland Bild im Fernseher erscheint und der 1. Schritt des Installations-Menü startet. Dieses ist sehr übersichtlich gestaltet und sollte jedem, auch ohne Bedienungsanleitung, schnell und einfach von der Hand gehen. Nach dem Sendersuchlauf am Sagemcom RCI88-320 KDG wurden mir nun 900 Sender angezeigt, die jedoch nicht alle freigeschaltet sind. Nun ist ein wenig Arbeit erforderlich, um seine bevorzugten Fernsehsender in einer Favoritenliste abzuspeichern. Hierfür werden hinter die gewünschten TV Sender einfach Haken gesetzt und am Ende werden alle in die entsprechende Liste übernommen. In der Folge kann man die Fernsehsender dann noch nach Lust und Laune hin- und herschieben, löschen oder aber neu hinzufügen. Platz in der Favoritenliste des Sagemcom RCI88-320 KDG gibt es für 100 Sender. Die Favoritenliste für Radiosender wird nach dem gleichen Prinzip erstellt und verwaltet. Die Bildqualität des Sagemcom RCI88-320 KDG ist für mein Empfinden sehr gut. Hierbei kann gesagt werden, dass die Qualität über den HDMI-Anschluss noch einmal deutlich besser ist, als über Scartkabel. Besonders die HD-Sender sind dann vergleichbar mit DVD-Qualität, gestochen scharf und ohne jegliche Bewegungsunschärfen. Besonders bei Sportsendungen ist der Qualitätsunterschied auf dem HD Fernseher deutlich zu erkennen.

Sagemcom RCI88-320 KDG > Ansicht von hinten mit allen Anschlüssen

Weitere Eindrücke zu Funktionen des Sagemcom RCI88-320 KDG im Praxistest

Die integrierte Programmzeitschrift im Kabel Deutschland HD Receiver Sagemcom RCI88-320 KDG ist ein echtes Highlight. Wählt man die entsprechende Taste (Programme) auf der Fernbedienung, werden alle Sender der Favoritenliste (10 Stück pro Seite) aufgeführt. Hinter den Sendernamen erscheinen die laufende und die folgenden Sendungen. Möchte man eine Sendung aufzeichnen, springt man auf das entsprechende Feld, drückt die REC-Taste der Fernbedienung und schon ist die Aufnahme programmiert. Völlig einfach und unkompliziert. Da der Kabel Deutschland HD Receiver 4 Tuner unter der Haube hat, kann man theoretisch 4 Sendungen zeitgleich aufnehmen oder eine schauen und 3 nebenher aufnehmen. Was will man mehr? Mittels der Suchfunktion kann man Sendungen am Sagemcom RCI88-320 KDG z.B. nach Schauspielern, Themeninhalten etc. scannen. Dem Geschmack sind in dieser Hinsicht keine Grenzen gesetzt. Man kann z.B. auch Serien anwählen, die dann immer aufgezeichnet werden, sobald sie laufen. Verwalten kann man die Aufnahmen mittels selbst erstellter Ordner. Die Qualität der Aufnahmen ist 1:1 und dadurch ebenso schön, wie das TV-Bild. Leider können die Aufnahmen nicht nachbearbeitet werden. Werbung muss also durch vorspulen „entsorgt“ werden. Das Umschalten der Sender dauert ca. 3 Sekunden. Hierfür drückt man entweder die entsprechende Zifferntaste oder scrollt im Menü „Programme“ auf den gewünschten Fernsehsender, schaut was gerade läuft und bestätigt mit OK. Danach erscheint der gewählte Sender mit einer kurzen Einblendung der Senderinformation (siehe Programmzeitschrift). Dieses Prozedere könnte schneller gehen, liegt meiner Ansicht nach aber noch im Rahmen. Die Anschlüsse auf der Rückseite (Bild siehe oben) sind gut zugänglich und ausreichend in der Zahl. Ich habe meinen DVD Player z.B. mittels Scartkabel durch den Receiver geschliffen. Das erspart das Verlegen eines weitern Kabels zum TV. Für den guten Ton können zusätzlich zum HDMI Anschluss auch ein optischer Anschluss sowie Cinch -Verbindungen sorgen. Für jeden Geschmack ist also etwas dabei… Die USB Anschlüsse am Sagemcom RCI88-320 KDG habe ich noch nicht probiert. Die verbaute 320GB Festplatte bietet momentan noch ausreichend Platz für meine Aufnahmen. Laut Kabel Deutschland soll ein USB Anschluss des HD Receivers jedoch dafür genutzt werden können, um externe Datenträger daran zu betreiben. Damit wäre man dann aller „Platzsorgen“ entledigt. Ich kann auch nichts darüber sagen, inwiefern man über den USB Anschluss Mediadateien auf die Festplatte überspielen kann, um sie dann mittels Receiver bzw. angeschlossenem Verstärker wiedergeben zu können. Normalerweise müsste aber auch das funktionieren.

Betrachtung / Praxistest nach ein paar Tagen Erfahrungen mit dem Sagemcom RCI88-320 KDG

Mit diesem Abschnitt, möchte ich meinen Praxistest des Kabel Deutschland HD Receivers und HD Rekorders Sagemcom RCI88-320 KDG fortführen, nachdem ich das Gerät ein paar Tage in Betrieb hatte. Im Laufe der Zeit ist mir doch noch eine weitere negative Eigenschaft des Receivers aufgefallen: mit allergrößter Regelmäßigkeit hängt sich der Receiver auf, läßt sich in der Folge nicht mehr bedienen und es ist auch kein Fernsehempfang möglich. Dieser Fehler am Sagemcom RCI88-320 KDG tritt auf, wenn der Receiver selbstständig startet, um die elektronische Programmzeitschrift (EPG) zu aktualisieren. Dieser Start wird nicht richtig durchgeführt. Am Kabel Deutschland HD Receiver leuchten alle Tasten, dieser läßt sich aber wie o.a nicht mehr bedienen. Nur durch einen kompletten Neustart, also Ziehen des Netzsteckers, kann der HD Rekorder / Receiver dann zurück gesetzt werden. Meine Recherche im Internet ergab, dass dieses Phänomen an annähernd allen ausgelieferten Receivern zu Tage tritt. Abhilfe soll ein Softwareupdate bringen, welches in unbestimmter Zeit zur Verfügung stehen soll (aktuell ist von Februar 2011 die Rede). Bis dahin kann die Energiesparfunktion unter “Einstellungen” auf Aus gestellt werden. Ein weiterer Vorteil dieser Einstellungsänderung ist, dass der Receiver sofort startet und nicht mehr 2 Minuten benötigt um zum Leben zu erwachen. Wer also verschmerzen kann, dass der Receiver Sagemcom RCI88-320 KDG im Standbybetrieb 17W anstatt der 1W im Energiesparmodus verbraucht, sollte diese Einstellung nutzen. Die Betriebsart Standby sollte allerdings weiterhin genutzt werden. Sollte nach Gebrauch immer der Netzschalter betätigt werden, sind werder die Aktualisierung der EPG noch die Ausführung programmierter Aufnahmen möglich.

Kurz-Zusammenfassung des Praxistest / Testberichts zum Sagemcom RCI 88-320 KDG

Pro Argumente für den HD Receiver Sagemcom RCI 88-320 KDG:

  • Leichter Einstieg und Ersteinrichtung / Installation
  • Selbsterklärende Installation des Sagem RCI 88-320 KDG
  • Leichte, innovative Bedienbarkeit durch selbsterklärende Menüs
  • Sehr gute Bildqualität und Tonqualität
  • 4 Tuner lassen fast keinen Wunsch offen (gleichzeitige Aufnahmen möglich)
  • Integrierte Programmzeitschrift macht das Leben einfacher
  • Intelligente Suchfunktion
  • Gute Fernbedienung
  • Ausreichend Anschlussmöglichkeiten
  • 320 GB Festplatte – im Regelfall ausreichend Platz für Aufnahmen
  • Großer Lieferumfang (HDMI-und Scartkabel etc.)

Contra Argumente für den HD Receiver Sagemcom RCI88-320 KDG:

  • Sehr lange Startzeit beim Einschalten
  • Aufnahmen können nicht nachbearbeitet werden
  • Regelmäßige Systemaufhänger des Sagemcom RCI88-320 KDG
  • Abstellung dieses Fehlers nur durch höheren Stromverbrauch (Standby ohne Energiesparmodus) möglich

Fazit: Ich für meinen Teil bin jedenfalls sehr zufrieden mit dem Receiver Sagemcom RCI88-320 KDG und kann ihn mit einen wenigen Einschränkungen empfehlen.

Der Testbericht zum Sagemcom RCI88-320 KDG hat sich überzeugt? Hier bestellen.*

Wenn Sie trotz einiger Einschränkungen / Nachteile des Kabel Deutschland HD Receivers / HD Recorders Sagemcom RCI88-320 KDG überzeugt sind, können Sie diesen direkt online bestellen. Der Preis für das Gerät (zur Miete / Leihgebühr) richtet sich nach dem gewähltem Kabel Deutschland Digital TV bzw. HD Paket (Grundvoraussetzung ist Kabel Deutschland Kabelfernsehen Anschluss).

>>> Kabel Deutschland Onlineshop – Infos, Preise und Bestellung Sagemcom RCI88-320 KDG

>>> Kabel Deutschland Onlineshop mit Tarifen für Breitband Internet als DSL Alternative

*Preise und Vertragsbedingungen für Kabel Deutschland Digital TV sowie den HD Recorder / HD Receiver Sagemcom RCI88-320 KDG finden Sie im Kabel Deutschland Onlineshop.

HINWEIS: Unten können Sie zum Sagemcom RCI88-320 KDG kommentieren. Bitte nur sachliches Feedback (positiv und negativ) und keine Beleidigungen. Wenn Sie Fragen stellen, prüfen Sie erst hier in unserem ersten Beitrag zum Sagemcom RCI88-320 KDG, ob diese vielleicht dort in den zahlreichen Kommentaren beantwortet sind. So nun viel Spass beim Meinungen lesen.

2010-12-17T14:04:37+00:00 / 2016-09-16T02:47:30+00:00 / Anbieter Vodafone Kabel

135 Gedanken zu „Praxistest des Kabel Deutschland Receivers Sagemcom RCI88-320 KDG“

  1. Hallo Michael_A, die Netzwerkanbindung ist nur für VoD (Video on Demand), ein Mediaplayer oder Internetzugangsgerät ist der Sagem nicht, natürlich ist auch eine Kabelanbindung möglich. Das VoD muss zusätzlich auf die Smart-Card gebucht werden (kostenfrei). Sonst kommt HW101 und so was. Bei Bild- und Störungen mal die Hotline anrufen. Ist analog TV in Ordnung, speziell QVC, ist in der Regel der in der Frequenz am höchsten Analogsender. Tritt es immer auf? Ist analog durchgeschliffen? Was sagt die BER?

  2. Also zum Thema USB-Anschluss habe ich von Kabel Deutschland folgende Aussage erhalten: Diese Funktion wird niemals freigeschalten, angeblich musste sich Kabel Deutschland hierzu verpflichten und irgendwie soll in nächster Zeit ein Nachfolgegerät erscheinen, welches die Werbung nicht aufnimmt, aber auch dieses soll keine externe Datenspeicherung ermöglichen! Wovor hier Kabel Deutschland Angst hat, ist nicht nachvollziehbar und eigentlich eine Frechheit, denn schließlich zahlen wir auch entsprechend für die Geräte und das Sendeangebot. Ich hab das Problem so gelöst, hab mir selbst auf Ebay einen Sagemcom ersteigert, aufgeschraubt, die SATA-Platte rausgenommen und eine 1 TB-Platte eingebaut. Sie darf lediglich keine Partionen enthalten, dann macht beim einschalten der Sagemcom die Aufteilung und man kann es formatieren. Leider muss man dann auch die Anfangskonfiguration wieder durchführen, dafür hat man dann aber wirklich Platz und wenn die Platte voll ist, dann nehm ich sie raus und steck die nächste rein ;o). Ist immer noch günstiger als z.B. die Dreambox zu kaufen!

  3. Hallo zusammen, ich habe den Sagem Recorder auch schon relativ lange und habe über diverse Schwächen häufiger mal ein Auge zugedrückt. Was aber absolut garnicht geht ist, dass der USB Anschluss nicht mit einer ext. Festplatte / Usb-Stick funktioniert (obwohl beim Kauf zugesichert! also Lüge?). Wie kann man denn sowas bescheuertes erklären. Laut Hotline aus Urheberrechtlichen Gründen… sorry kann ich garnicht verstehen: Sendungen, die frei im Free TV zu sehen sind, kann man seit ca. 100 Jahren aufnehmen… Kennt denn irgendwer ne möglichkeit das Gräte zu hacken, gibt es da schon was? Notfalls muss ich die Festplatte ausbauen und am PC anschliessen 😉

  4. Ich nutze den Sagemcom RCI88-320 KDG seit Anfang Oktober 2010 und es ist noch der Erste! Nach meinen bisherigen 3 Beiträgen kann ich sagen, dass durch die Updates vom Dez. und April die damals vorhandenen Störungen wie schwarzer Bildschirm nach Senderwechsel, Tonausfall oder “Aufhängen” des Bildes beseitigt wurden. Ich nutze den Receiver per HDMI-Kabel zum HD-TV und mit optischem Kabel zur HiFi-Anlage. Das Bild und der Ton sind vor allem bei HD-Programmen spitze. Die Sender mit digitalem Ton sind auch in Ordnung, aber bei den restlichen muss man die Lautstärke am Receiver voll aufdrehen.
    Alle anderen “nicht vorhandenen Funktionen” wie USB und LAN kann man vergessen. Filme kopieren geht nur, indem man den Receiver an den PC anschließt und 1:1 kopiert. Die Qualität ist allerdings ganz gut obwohl das Signal erst in analog umgewandelt wird. Ein Tipp noch für alle Nutzer die den Vertrag Kabel Digital Home in Verbindung mit Kabel Digital + haben und schon länger Kunde sind. Passt auf, dass ihr alle die von KD bereit gestellten HD-Sender freigeschaltet bekommt. Die bieten das nicht von selbst an – der Kunde muss sich melden! Ursprünglich gab es nur die 3 öffentlich rechtlichen HD-Sender frei, die 6 ehemals kostenpflichtigen gehören jetzt mit zum Vertrag und seit letzter Woche sind auch noch 13 Street und PLANET in HD verfügbar. Somit kann man jetzt 11 Sender in bester Bild- und Tonqualität ohne Zusatzkosten empfangen.

Kommentare sind geschlossen.

Letztes Update dieser Seite: 16. September 2016