Anbieter

Kabelnetz in Demmin wird von primacom rückkanalfähig ausgebaut

Der Kabelanbieter Primacom investiert rund eine Million Euro in das Kabelnetz in Demmin, um es komplett zu erneuern und damit rückkanalfähig zu machen. Dank dieser Modernisierung genießen die Kunden eine größere Auswahl an digitalen Radio- und Fernsehprogrammen. Bis Ende 2012 sollen 3.900 Wohnungen an das moderne Breitbandnetz angeschlossen werden.

primacom investiert rund eine Million Euro in das Kabelnetz in Demmin

Das Kabelnetz von Primacom wird in Demmin für rund eine Million Euro komplett erneuert und damit rückkanalfähig. Bis Ende 2012 sollen insgesamt 3.900 Wohnungen einen Anschluss an das moderne und leistungsfähige Breitbandnetz von Primacom erhalten. Im Klartext bedeutet das für die Primacom Kunden in Demmin, dass sie digitales Fernsehen, Telefon und Internet aus einer Hand und somit aus einer Kabeldose erhalten. Durch den Umbau des Kabelnetzes ergibt sich für die Kunden in Demmin eine größere Auswahl an digitalen Radio- und Fernsehprogrammen und es wird, dank der verbesserten Sendetechnik, eine höhere Bild- und Tonqualität erreicht und die Übertragung von Sendungen in Dolby Digital ermöglicht. Zusätzlich sind auch Zusatzdienste, wie zum Beispiel Abruf von Filmen über die Fernbedienung, möglich. >>> Weitere Infos zu primacom

Kabelnetz in Demmin wird von primacom rückkanalfähig ausgebaut

Einwohner aus Demmin erhalten moderneres und leistungsfähigeres Breitbandnetz

Die Nutzung vom schnellen Internet und gleichzeitig das sehr günstige telefonieren über die Kabeldose, ist ein weiterer Vorteil eines modernen Kabelnetzes. Da ein zusätzlicher Telefonanschluss überflüssig wird, können Kunden schon bald finanziell sehr viel einsparen. Je nachdem, für welchen Bereich (Internet, Telefon und / oder Fernsehen) Sie sich interessieren, können die verschiedenen Tarife als Kombipakete sehr günstig zusammengestellt werden. “Mit unseren Investitionen in Demmin eröffnen wir unseren Kunden nicht nur den Zugang zur multimedialen Welt über eines der modernsten Kommunikationsnetze, es werden auch Arbeitsplätze gesichert beziehungsweise neue Jobs geschaffen “, betont Michael Dorn, Sprecher der primacom Geschäftsführung. „Wir sehen uns daher mit unseren umfangreichen Investitionen in die Kabelinfrastruktur auch als Jobmotor in den neuen Bundesländern, da wir ausschließlich regionale Unternehmen für unsere Ausbauarbeiten verpflichten”. Die Kunden von Primacom werden natürlich über den Verlauf der Bauarbeiten und über die Einzelheiten der neuen Angebote schriftlich informiert.

2011-03-02T15:14:02+00:00 / 2013-12-01T03:13:34+00:00 / Allgemein (Beratung)
Letztes Update dieser Seite: 1. Dezember 2013