Anbieter

Am 30.04.2012 ist Schluss mit analogem Satelliten-Empfang

Laut einer Umfrage wissen rund 1 Million Haushalte nicht, dass es eine Auswirkung hat, wenn der analoge Fernsehempfang (Satellit) abgeschaltet wird. Ca. 3 Millionen Haushalte empfangen noch analoges Fernsehen per Satellit, welches aber ab dem 30. April 2012 vorbei sein wird. Die Gründe dieser Abschaltung sind, dass DigitalTV ein besseres Bild und eine bessere Tonqualität liefert.

Der analoge Satellitenempfang wird am 30. April 2012 komplett abgeschaltet

Der analoge Satellitenempfang wird am 30. April 2012 in Deutschland komplett abgeschaltet. Laut einer Umfrage des Hightechverbandes BITKOM sind sich über eine Millionen Haushalte dessen Auswirkung gar nicht bewusst, denn wer sich bis dahin keinen passenden Digital Receiver zugelegt hat, guckt sprichwörtlich in die Röhre. „Ab dem 1. Mai 2012 werden Millionen Deutsche in die Röhre gucken. Mit dem Thema sollte man sich frühzeitig befassen“, rät BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. So könne man zwischenzeitliche Fehlkäufe vermeiden oder Sonderangebote nutzen. „Wer zu lange wartet, steht irgendwann vor leeren Regalen oder zahlt überhöhte Preise.“ Zurzeit schauen gute 17 Millionen Einwohner über Satelliten fern, jeder fünfte dieser Satelliten TV Haushalte empfängt die Programme noch analog (etwa 3 Millionen Haushalte). 40 Prozent der Deutschen wissen überhaupt nicht, dass das analoge Fernsehen bald abgeschaltet wird und gute 50 Prozent der Senioren haben auch davon nie etwas gelesen oder gehört. „Vielen TV-Zuschauern ist nicht bewusst, dass ihre analogen Sat-Receiver ab Mai 2012 nur noch Elektroschrott sind“, sagte Scheer. Laut Umfrage hat sich nur jeder fünfte Betroffene mit der Thematik näher beschäftigt. Die Gründe dieser Abschaltung liegen darin, dass digitale Signale einfach ein besseres Bild und eine bessere Tonqualität liefern. Auch die Übertragungskapazität ist bei digitalen Signalen weitaus weniger, als bei dem analogen Empfang. Insbesondere für HDTV (hochauflösendes Fernsehen) wird die gewonnene Übertragungskapazität benötigt. Digitales Fernsehen erhalten Sie unter anderem auch bei den 4 großen Kabelanbieter (Kabel Deutschland, Unitymedia, Kabel BW und Telecolumbus) besonders günstig, wenn Sie zum Beispiel keine Lust haben, Ihre analoge Sat-Anlage auf digitales Satellitenfernsehen umzustellen:

Zu den Kabelanbietern: Kabel Deutschland / Kabel BW / Unitymedia / Telecolumbus

Am 30.04.2012 ist Schluss mit analogem Satelliten-Empfang

Ein Digital Receiver ist für den Fernsehempfang per Satellit ab dem 1. Mai 2011 ein Muss

Jeder Achte, der bei der BITKOM Umfrage mitgemacht hat, weiß noch nicht einmal, ob er digitale oder analoge Signale empfängt, bei der älteren Generation, sprich bei den Senioren ist es sogar fast jeder Dritte. „Wer sich nicht sicher ist, auf welchem Weg sein Haushalt TV-Signale empfängt, sollte sich in den kommenden Monaten im Fachhandel informieren“, so Scheer. Selbstverständlich kann man sich auch von zuhause darüber informieren, ob man von der analogen Abschaltung betroffen ist, indem man auf der Videotextseite 198 von ARD (das Erste), dem Bayerischen Rundfunk, dem ZDF, ProSieben, RTL oder SAT1 nachschaut. Für den digitalen Empfang benötigen die Haushalte demnächst einen digitalen Receiver. Dieser ist leider in den älteren und in den normalen TV Gräten selten integriert. Die neue Generation der Flachbildschirme haben hingegen schon einen digital Receiver mit eingebaut bekommen (für digitalen Sat Empfang benötigen Sie einen DVB-S oder DVB-S2 Tuner, für digtiales Kabelfernsehen eine DBV-C Tuner). Wer ein älteres TV Gerät (Flachbildschirm oder Röhrenmonitor) zu Hause hat, der kann diesen aber auch nachrüsten, indem er sich einen Digital Receiver kauft, im Idealfall direkt einen digitalen HD Receiver, um so auch die hochauflösenden HD Programme schauen zu können. Die Festplattenreceiver, die zusätzlich den Videorecorder ersetzen, kosten weitgehend etwas mehr, können aber für viele Kunden Sinn machen (mehr Komfort, z.B. zeitversetztes Fernsehen). Weitere Infos zur Analog-Abschaltung gibt es unter anderem bei www.klardigital.de, eine Infoseite der verschiedenen Fernsehsender. Alternativ zum digitalen Kabelfernsehen oder digitalen Satellitenfernsehen bietet es sich ggf. auch an, auf IPTV umzusteigen. Hierbei wird der TV Empfang über das DSL bzw. VDSL Netz realisiert. Speziell für Senioren, die keinen Internetanschluss wünschen, bietet die Telekom mit Entertain Pur einen Tarif zum Telefonieren und Fernsehen an. Ein günstiges 3Play Angebot (Telefon, Internet, Fernsehen) bietetet Vodafone TV sowie Telekom Entertain.