Anbieter

Studie: Jung und gebildet nutzt häufiger den Computer

Laut BITKOM nutzen 79 Prozent der deutschen Bundesbürger tagtäglich den PC, egal ob in der Arbeit, Schule, Uni oder zu Hause. Die Männer sind ganz vorn mit dabei, dicht gefolgt von der weiblichen Partie. Auch Altersunterschied gibt es bei der PC Nutzung, die “jungen” sind hier vorn. Die Computernutzung ist auch abhängig vom Bildungsgrad und dem Status im Berufsleben.

Männer sitzen weitaus häufiger am Computer, als Frauen – so die aktuelle Studie

Nach einer Umfrage des Hightechverbandes BITKOM sitzen 79 Prozent der Deutschen täglich am PC. Ein Drittel der Befragten sitzt dabei eher weniger am Computer (bis zu 2 Stunden am Tag). Gute 23 Prozent sitzen jeden Tag fünf Stunden oder länger am Rechner. „Die Computernutzung hängt stark von soziodemografischen Faktoren ab“, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Auch sind Männer (86 Prozent) weitaus häufiger am PC, als Frauen (72 Prozent). Unterschiede bei der Computer-Nutzung gibt es auch bei der Generation bzw. beim Alter, denn jüngere Menschen zwischen 14-29 Jahren sind deutlich öfter am Rechner zu finden (98 Prozent), als ältere Menschen zwischen 50 und 64 Jahren (79 Prozent). Ab dem 65 Lebensjahr findet man nur noch 41 Prozent vor dem PC sitzen. Auch sind berufstätige Menschen öfter am Computer unterwegs, als erwerbslose Menchen.

>>> Noch kein Internet? Verfügbarkeit aller Kabelanbieter

Studie: Jung und gebildet nutzt häufiger das Internet

Es gibt Unterschiede bei der Lebenssituation, wer wie viel am Rechner sitzt

Der Bildungsgrad spielt auch eine wichtige Rolle bei der Intensität der Computernutzung, denn ein Drittel aller deutschen Bundesbürger, die einen Hauptschulabschluss haben, können einen PC nicht bedienen. Bei den Hochschulabsolventen und den Abiturienten sind es gerade einmal 7 Prozent, die nicht mit einem Rechner umgehen können. Scheer: „Die digitale Spaltung unserer Gesellschaft ist ein Problem, an dem Politik, Wirtschaft und gesellschaftliche Gruppen weiter arbeiten müssen.“ Viele junge Erwachsene und Berufstätige nutzen den Computer sehr häufig. 37 Prozent der 18-29 jährigen nutzen den PC intensiv, also täglich 5 Stunden und mehr. Auch die Beruftätigen (36 Prozent) nutzen den Rechner mindeste 5 Stunden am Tag. Und auch die  Hausfrauen sind gut mit dabei, denn jede fünfte sitzt länger als fünf Stunden täglich am heimischen PC. Das Marktforschungsinstitut Forsa hat im Auftrag des BITKOM 1.008 Personen ab 14 Jahren per Telefon befragt, so die Studie.

>>> Informationen über die Tarife aller Kabelanbieter

2011-07-13T12:20:20+00:00 / 2016-09-22T00:09:38+00:00 / Allgemein (Beratung)

3 Gedanken zu „Studie: Jung und gebildet nutzt häufiger den Computer“

Kommentare sind geschlossen.

Letztes Update dieser Seite: 22. September 2016