Anbieter

Jeder zweite neue Fernseher ist internetfähig / 5 Mio. TV verkauft

Internetfähige Fernseher sind auf dem Vormarsch, so werden laut einer Umfrage von BITKOM dieses Jahr 5 Millionen neue Hybrid Fernseher auf den Markt kommen. Jeder zweite Fernseher also wird internetfähig sein. Auch ältere Flachbildschirme kann man mit einer sogenannten Set-Top-Box nachrüsten. Die jüngere Generation möchte gerne Web Inhalte auf dem TV Gerät sehen.

Internetfähige Fernseher werden immer beliebter – vor allem bei der jüngeren Generation

Laut einer Berechnung des Hightechverbandes BITKOM werden in diesem Jahr Hybrid TV Geräte an jeden zweiten Fernsehfan verkauft, denn Fernseher die einen Internetanschluss besitzen, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Es werden 5 Millionen neue Fernseher mit integriertem Internetanschluss an den Fachhandel ausgeliefert, so die Prognose für dieses Jahr. Das ist eine zehnfache Steigerung im Verhältnis zum Jahr 2009, wo die ersten internetfähigen TV Geräte auf dem Markt erschienen sind. „Durch die hohe Marktdurchdringung von Hybrid-Geräten werden Internet und Fernsehen endgültig verschmelzen. Der Web-Anschluss wird zum Standard-Feature bei modernen Fernsehern“, sagt BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Aber auch Flachbildschirme der älteren Generation können mit einer sogenannten Set-Top-Box nachgerüstet werden. Selbstverständlich gibt es diese Boxen auch mit einer integrierten Festplatte, um Programme aufzuzeichnen, somit wird ein Videorecorder gänzlich überflüssig. Eine Umfrage im Rahmen der Studie „Die Zukunft der Consumer Electronics“ verzeichnete, dass fast jeder zweite Deutsche, also 46 Prozent der deutschen Bundesbürger, gerne seinen Fernseher ans World Wide Web anschließen möchte. Ganz vorne steht natürlich die jüngere Generation (bei den Deutschen zwischen 14 und 26 Jahren 60 Prozent, junge US-Amerikaner 74 Prozent und bei den junge Briten sogar 77 Prozent). Diese wollen sich vor allem Internetvideos auf dem Gerät anschauen. Statt eine SetTop Box zu kaufen, kann man alternativ auch prüfen, ob man sich nicht lieber einen neuen Fernseher mit Internet-TV kauft, der bei mehr leistungen oft wesentlich energiesparsamer ist und den alten Fernseher ggf. als Zweitgerät zu verwenden.

>>> Digitales Kabelfernsehen in Deutschland

Jeder zweite neue Fernseher ist internetfähig / 5 Mio. TV verkauft

Sehr beliebt sind kurze Videoclips, die man sich online auf dem TV Gerät anschauen kann

Viele Deutsche (25 Millionen) schauen sich schon heutzutage TV- und Videoangebote im Internet an. 49 Prozent (jeder zweite deutsche Bundesbürger) nutzt solche digitalen Videoangebote. Ganz hoch im Kurs sind die sogenannten kurzen Videoclips (40 Prozent der Befragten). 17 Prozent der TV Zuschauer verfolgt Sendungen wie die Tagesschau via Internet, jeder achte Deutsche schaut Filme per Download oder Livestream (z.B. Onlinevideothek maxdome oder Videoload). Aber auch die Sportsendungen kommen bei den Internetzuschauern nicht zu kurz (jeder zehnte Befragte). Sehr beliebt sind auch neuere Anwendungen wie das Online-Musikfernsehen, das sich ganz und gar auf die Musikrichtung des Zuschauers einstellt. Zusätzlich gibt es auch die Tagessschau, die ZDF Mediathek, RTL Now, Arte und Sky mit Mediatheken und speziellen On-Demand-Angeboten für PCs, Tablets oder Smartphones im World Wide Web. Am 9. November 2011 veranstaltet BITKOM in Berlin das „Forum Consumer Electronics – Smart-TV“. Die Studie „Die Zukunft der Consumer Electronics“ erstellten 2010 die Unternehmensberatung Deloitte und BITKOM. Im Rahmen der Studie gab es eine repräsentative Verbraucherumfrage. Für die Umfrage zur Nutzung von Fernseh- und Videoangeboten befragte Forsa im Jahr 2010 per Telefon 1.002 in Privathaushalten lebende deutschsprachige Internetnutzer.

2011-07-14T00:02:35+00:00 / 2016-09-16T03:26:17+00:00 / Allgemein (Beratung)
Letztes Update dieser Seite: 16. September 2016