Anbieter

Taschengeld von Kindern fließt nur teilweise in PC und Internet

Jugendliche geben kaum Geld für PC oder Mobiltelefone und das dazugehörige Zubehör aus. Viel mehr kaufen sich Kinder und Jugendliche Bücher, Zeitschriften, Kleidung und sogar Geschenke für Freunde und Verwandte. Auch Kinobesuche kommen bei den Teenagern nicht zu kurz. Sogar die Handyrechnungen liegen in einem Normalbereich laut einer Umfrage von BITKOM.

Wider erwarten sind die Handyrechnungen von Kindern und Jugendlichen nicht sehr hoch

Die BITKOM hat vor kurzem eine Umfrage bezüglich des Taschengeldes bei Jugendlichen im Alter von 10-18 Jahren durchgeführt. Laut dieser Studie geben die Teenager im Durchschnitt 13 Euro monatlich für die Handynutzung aus. Kinder im Alter von 10- 12 Jahren geben 7 Euro für die Handyrechnung aus, bei den 13-15 jährigen liegen die Kosten fürs Mobiltelefon um die 12 Euro und bei den großen Teenager / älteren Jugendlichen im Alter von 16-18 Jahren sind es monatlich 17 Euro an Handykosten bzw. Smartphone Kosten. Auch wurden die Mobilfunkrechnungen, die die Eltern bezahlen berücksichtigt. „Die Handykosten von Jugendlichen bleiben offenkundig in einem vernünftigen Rahmen“, erklärte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer anlässlich des Weltverbrauchertages. Sogar fast jeder Jugendlicher kann ein Handy sein Eigen nennen, denn neun von zehn Teenagern besitzt heutzutage ein Handy bzw. Smartphone. Kein Smartphone vorhanden?

>>> Handys bzw. Smartphones bei der Telekom bestellen

>>> Handys / Smartphones bei Vodafone bestellen

>>> Handys und Smartphones beim Anbieter O2 bestellen

Taschengeld von Kindern fließt nur teilweise in PC und Internet

Teenager geben ihr Taschengeld lieber für andere Sachen aus, als für PC Games und Hightech

Jugendliche geben laut der BITKOM weitaus weniger für Computer und Handy an Geld aus, wie immer angenommen wird. Nur jeder vierte Teenager kauft sich vom Taschengeld PC Games und nur jeder fünfte leistet sich ein neues Handy oder Zubehör für das Mobiltelefon. Sogar nur jeder sechste Jugendliche kauft sich DVDs fürs HomeCinema. Hingegen kommen Bücher und Zeitschriften bei den Teenagern nicht zu kurz (42 Prozent der Jugendlichen), gute 40 Prozent kaufen sich vom Taschengeld Süßigkeiten und sogar Geschenke für Freunde und Verwandte kommen bei den Kindern nicht zu kurz (39 Prozent der Befragten). Kinder im Alter von 10-12 Jahren geben mehr Geld für Süßes und Bücher / Zeitschriften aus, als ihre älteren Mitmenschen im Alter von 16-18 Jahren. Dort stehen Geschenke, Kinobesuche und Kleidung an erster Stelle, wie man sein Taschengeld loswerden kann. „Handy, PC und Internet sind heute für Jugendliche selbstverständlich“, erläutert Scheer mit Blick auf die Umfrage, „aber dennoch geben Teenager seltener Geld für Hightech aus als für andere Dinge.“ Zur Methodik der aktuellen Umfrage: Die Angaben gehen aus einer Studie hervor, bei der 737 Jugendliche im Alter von 10- bis 18 befragt wurden. Die Befragung wurde vom Institut Forsa im BITKOM Auftrag durchgeführt.

Neue Handys / Smartphones bei: > Telekom oder > Vodafone oder > O2

*Weitere Tarifdetails, Mindestlaufzeiten und Preise finden Sie im jeweiligen Onlineshop

2011-07-10T17:16:34+00:00 / 2016-09-16T18:06:47+00:00 / Allgemein (Beratung)

3 Gedanken zu „Taschengeld von Kindern fließt nur teilweise in PC und Internet“

Kommentare sind geschlossen.

Letztes Update dieser Seite: 16. September 2016