Anbieter

Telekom hat Wettbewerber nicht behindert / Probleme IT Umstellung

Wie die Telekom heute in ihrem Blog berichtet, ist es nun amtlich, dass man die Wettbewerber (wie zum Beispiel Vodafone / Arcor, 1&1 oder Alice) nicht behindert hat. Schon vor längerer Zeit hatte Vodafone die Telekom verklagt und unterstellt, man würde Wechsel von der Telekom zu Vodafone bewußt behindern oder verzögern, was sich nun als nicht ganz richtig herausgestellt hat.

Im Wettbewerb soll die Telekom die Konkurrenten behindert haben

Die Telekom steht seit Jahren im Wettbewerb mit Konkurrenten wie Vodafone, 1&1 oder Alice und da wird bekanntermaßen mit harten Bandagen gekämpft, heißt es im Telekom Blog. Der DSL Markt in Deutschland ist hart umkämpft und ständig fallende Preise bedeuten eben einen starken Wettbewerb. Und Wettbwerber wie Vodafone beziehen zum Teil Vorleistungen der Deutschen Telekom, zum Beispiel die letze Meile (Leitung vom Schaltkasten bis zum Haus des Kunden). Und wenn bei der Bereitstellung dieser Vorleistungen der Telekom etwas schief geht, aus welchen Gründen auch immer, ist der Ärger auf allen Seiten sehr groß, vor allem natürlich beim Kunden. Und manchmal kommen auch Spekulationen auf, ob die Telekom bewußt die Wettbewerber behindere. Vodafone hatte daher sogar gegen die Telekom geklagt (Handelsblatt berichtete), doch nun ist es offiziell, dass die Telekom damals wie heute nicht bewußt behindert, sondern es wenn überhaupt Prozessprobleme sind.

>>> Aktuelle Angebote der Telekom für DSL, VDSL und LTE

Telekom hat Wettbewerber nicht behindert / Probleme IT Umstellung

IT Probleme der Telekom (neues IT System) waren damals Schuld an Verzögerungen

Wie sich jetzt herausstellte, waren damals IT Probleme die Ursache bei auftretenden Problemen. Damals wurde eine neue Software im Bereich “Wholesale” (u.a. Vermietung der Leitungen an andere) eingeführt. Die neue IT Plattform WITA führte zu Problemen, zeigte damals zugleich aber auch Prozessprobleme auf, so heißt es im Blog der Telekom. “Es stimmt, dass die Einführung der neuen IT-Plattform anfangs Schwierigkeiten bereitete – so wie wohl jedes große IT-Projekt.” Die Telekom arbeite nun aktiv mit den Wettbwerbern zusammen, um Probleme zu beheben, man befinde sich schließlich auch in einem Wettbwerb mit anderen Wholesale Anbietern, die bereits ein eigenes Netz in Deutschland haben (z.B. Telefónica) und damit im Wettbwerb zur Telekom stehen. Der Marktanteil der Telekom im Wholesale Geschäft liegt wohl bei um die 50 Prozent. Bei der Einführung von WITA waren damals bis zu 1000 IT Spezialisten im Einsatz, um den Prozess zu stabilisieren und zu verbessern. Mit WITA sollen Fehler künftig vermieden werden, durch verbesserte Prozesse. Im Jahr 2010 wurde die Migration der DSL Produkte wohl abgeschlossen und seit dem sollen DSL Wechsel zu und von anderen Anbietern wohl besser funktionieren. Für Kunden, die zu einem anderen Anbieter gewechselt und nicht zufrieden sind, bietet die Telekom übrigens attraktive Angebote für einen Anbieterwechsel an.

>>> Wechsel zur Telekom hier online beauftragten

2011-07-27T00:55:50+00:00 / 2016-09-16T04:10:40+00:00 / Anbieter Telekom
Letztes Update dieser Seite: 16. September 2016