Anbieter

Chip Netztest 2011: Telekom 2,3 / Vodafone 2,8 / O2 3,1 / E-Plus 3,8

Die Mobilfunktester von Chip waren wieder in ganz Deutschland unterwegs, um die Mobilfunknetze von Telekom (T-Mobile), Vodafone, E-Plus / Base und O2 zu testen. Der eindeutige Sieger vom Chip Netztest 2011 war die Deutsche Telekom mit einer Gesamtnote von 2,3, denn bei der Telefonie und beim mobilen Internet konnte der Netzbetreiber Telekom seine Konkurrenten hinter sich lassen.

Chip Netztest 2011 – die deutschen Mobilfunkanbieter wurden unter die Lupe genommen

Dieses Jahr 2011 waren wieder die Mobilfunktester im Auftrag von CHIP Online unterwegs, um die Handynetze von EPlus / Base, Vodafone, O2 und Telekom (ehemals T-Mobile) zu testen. Mit dem Auto, zu Fuß, im Zug und im öffentlichen Nahverkehr machten sich die Mobilfunktester auf den Weg: mit dabei eines der ersten Smartphone-Messsysteme der Welt. Der Chip Netztest 2011 war knallhart und wurde zusammen mit den Messpartnern NET CHECK und Focus Infocom durchgeführt. Es wurde dort gemessen, wo man mit den Autos nicht hinkommt. Der Rucksacktester war per Bus, U-Bahn, S-Bahn, ICE und zu Fuß unterwegs. Auch in Fußgängerzonen, U-Bahnstationen und in öffentlichen Gebäuden wurde gecheckt, in wie weit das Handynetz der verschiedenen deutschen Mobilfunkanbietern verfügbar war. Es wurde erstmals das spezielle Smartphone-Messsystem eingesetzt, denn viele gehen mit einem Smartphone ins World Wide Web. Und die Smartphones haben ganz andere Anforderungen an die Netze, als Notebooks mit Datenkarten. Die Teststrecke betrug 4.200 km und diese verlief auch in Gegenden, wo die Netzbetreiber nicht mehr so optimal aufgestellt sind. Das Ergebnis bestätigte, dass viele Netzbetreiber nicht optimal für Smartphones aufgestellt sind. Hier möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick über die Testergebnisse liefern, damit Sie sich selbst ein Bild machen können.

Chip Netztest 2011 (Handynetze / Mobilfunknetze): Telekom, Vodafone, O2 und EPlus

Bildquelle: Chip.de Netztest 2011

Telekom / T-Mobile D1 erreicht Platz 1 beim Chip Netztest 2011 (Gesamtnote 2,3)

Die Telekom gewinnt den CHIP Online Netztest 2011 mit 78,7 Punkten und der Gesamtnote 2,3. Beim Telefonieren lieferte die Telekom 98,5 Prozent Erfolg in den Ballungsgebieten und nur 2 Prozent abgebrochenen Gespräche. Eine nicht optimale Sprachqualität gab es bei 4,3 Prozent der Handygespräche und bei der Fahrt durch Deutschland waren bei der Telekom ein paar Fehler beim Verbindungsaufbau / Stabilität zu verzeichnen (2,0 Prozent bzw. 2,3 Prozent). Die Prozentzahl der schlechten “Sprachsample”s ging dagegen auf 3,8 Prozent zurück. Im ICE kamen rund 99 Prozent der Anrufe zustande, dennoch brachen viele Gespräche im Gegensatz zu den Konkurrenten ab: 3,3 Prozent. Die Telekom (ehemals T-Mobile D1) bekam im Bereich Voice die Note 2,5 mit 74,4 Punkten. Besonders im Bereich mobiles Internet ist die Telekom ganz vorne, denn die Smartphones werden immer beliebter und die Telekom hat mitgedacht und ihre Netze laut Chip am besten aufgestellt. Auch beim Websurfen ist die Erfolgsquote von der Telekom gut. Die Surfer warten weniger auf eine Webseite, als bei anderen Anbietern. Das Puffern der Daten, bevor ein Video abgespielt wurde, dauert im Schnitt zwischen 11-17 Sekunden, auch das spricht für die Telekom, denn keiner der anderen Netze konnte das unterbieten. Die Telekom hat bei den Smartphones die Nase vorn, denn in sieben der gesamten neun Städte erreichte die Telekom sehr gute Werte. Das Mobilfunknetz der Telekom (ehemals T-Mobile) liegt mit 81,6 Punkten und der Note 2,1 ganz vorne im Chip Netztest 2011. Erst kürzlich hatte die Stiftung Warentest bestätigt, dass Telekom und Vodafone das beste Netz haben.

>>> Mobilfunktarife der Telekom (Info´s + Bestellung)

>>> Festnetztarife der Telekom (Info´s + Bestellung)

Chip Netztest 2011: Telekom 2,3 / Vodafone 2,8 / O2 3,1 / E-Plus 3,8

Vodafone erreicht Platz 2 beim Chip Netztest 2011 (Gesamtnote 2,8)

Der Mobilfunkbetreiber Vodafone lag schon letztes Jahr im Chip Netztest 2010 hinter der Telekom, doch dieses Jahr ist die Lücke größer, denn im mobilen Internet hinkt Vodafone sehr hinterher, wenn man sich den Chip Netztest 2011 anschaut (lt. Stiftung Warentest waren die beiden Netze relativ ähnlich). Mit 71 Punkten und der Note 2,8 liegt Vodafone dennoch vor O2 und E-Plus. Bei der Telefonie hat Vodafone 72 Punkte und die Note 2,7 erreicht, also knapp hinter der Telekom. Viele Punkte gingen verloren, weil relativ viele Sprachsamples (4,75 Prozent) nur mit unbefriedigender Qualität bei der Gegenstelle ankamen. Die mobile Internetmessungen zeigten deutlich, days auch hier Vodafone hinter der Telekom liegt, denn beim http-Download kamen im Schnitt 2,1 Mbit/s, bei der Telekom allerdings 3,1 Mbit/s über die mobile Internetleitung. So zeigte sich, das Smartphones ein anders Surfverhalten haben, als ein Notebook mit UMTS-Stick. Das Websurfen lief auch gar nicht so schlecht. Vodafone erzielte dort 99,7 Prozent positive Testergebnisse in der Innenstadt. Bei den Ladeversuchen der Webseite Youtube waren allerdings erhebliche Schwächen beim Laden zu verzeichnen. Im Schnitt musste das Chip Testsystem 21 bis 23 Sekunden warten, bis das Video in hoher Qualität anlief. Und der Clip wurde dann noch mal für ca. 22 und 32 Sekunden unterbrochen, um sich neu zu laden, da die Videodaten über das Vodafone Mobilfunknetz / Handynetz nicht schnell genug nachgeliefert wurden.

>>> Mobilfunktarife der Vodafone (Info´s + Bestellung)

>>> Festnetztarife der Vodafone (Info´s + Bestellung)

Vodafone Mobilfunk / Handynetz - zweiter im Chip Netztest 2011

Telefónica O2 erreicht Platz 3 beim Chip Netztest 2011 (Gesamtnote 3,1)

O2 hinkt Telekom und Vodafone sehr hinterher, das O2 Mobilfunknetz / Handynetz ist zwar sehr modern, kann aber mit den ersten beiden Plätzen nicht mithalten. O2 schließt den Test mit einer Note von 3,1 ab. Bei der Telefonie erreichte O2 mit 66,3 Punkten und beim mobilen Internet mit 66,4 Punkten befriedigende Messwerte beim Chip Netznetz 2011. Vor allem auf dem Land ist man mit O2 aufgeschmissen, denn oft hat man keinen Empfang. In den Städten sieht es jedoch besser aus. Beim mobilen Internet erreichte O2 etwa 1,8 Mbit/s und 70 Prozent der Verbindungen hatten eine Datenrate von mindestens 1 Mbit/s. Über 95 Prozent Erfolgsquote erreichte O2 beim Websurfen. Die Surfer müssen jedoch Geduld aufbringen, denn das Netz lässt sich viel mehr Zeit mit dem Seitenaufbau, als bei der Telekom / T-Mobile oder Vodafone und musste dadurch Punkte abgeben. Beim Video Streaming lässt O2 jedoch E-Plus und auch Vodafone hinter sich und schneidet dort genauso gut ab, wie der Testsieger Telekom / T-Mobile und erhält somit insgesamt Platz 3 mit der Note 3,1.

>>> Mobilfunktarife der O2 (Info´s + Bestellung)

>>> Festnetztarife der O2 (Info´s + Bestellung)

Telefónica O2 ist dritter beim Chip Mobilfunk Netztest 2011

E-Plus / Base ist das Schlusslicht beim Chip Netztest 2011 (Gesamtnote 3,8)

Laut E-Plus führt das Unternehmen gerade den größten Netzausbau aller Zeiten durch. Nach dem Test kommt man zur Erkenntnis, dass E-Plus dafür noch eine Menge tun muss. E-Plus belegt zwar beim Telefonieren Platz 2, also noch vor Vodafone mit der Note 2,7 und 72,5 Punkten. Bei den Messfahrten konnte sich E-Plus einen kleinen Vorsprung erhaschen und liegt somit wie Telekom und Vodafone gut im Rennen. Beim mobilen Internet kann E-Plus aber nicht so mithalten und das, obwohl das Unternehmen schon vor einigen Monaten den größten Netzausbau aller Zeiten ins Leben rief. Bei den Messungen waren schon kleinere Fortschritte zu erkennen, als noch wie vor einem Jahr. Aber von einem guten Datennetz ist E-Plus noch weit entfernt. Beim Websurfen ist E-Plus ganz klar das Schlusslicht, denn der Netzbetreiber liegt bei den Messungen zwischen 88 und 92 Prozent Erfolgsquote. Lange Ladezeiten sind die Folge und der Internetnutzer verliert dabei sehr schnell das Interesse und man muss bei der langen Ladezeit damit rechnen, das die Verbindung abbrechen kann. Auch bei Internetvideos muss der Surfer über das E-Plus bzw. Base Handynetz 20 Sekunden warten, bis der Clip angezeigt wird. Und es kommen zudem noch Unterbrechungen der Videos von mindestens 40 Sekunden hinzu. Dementsprechend schlecht schneidet E-Plus im Chip Netztest 2011 bei der Wertung fürs mobile Internet ab: 43,3 Punkte entsprechen einer Schulnote von 4,6. Bei der Komplettierungsrate, also der Prozentzahl der Videos, die innerhalb von fünf Minuten komplett abgespielt wurden, liegt E-Plus auf dem letzten Platz, allerdings nur mit geringem Abstand zu den restlichen Netzbetreibern. Ganz hinten einreihen muss sich das E-Plus / Base Netz auch, wenn es um die Zuverlässigkeit beim Ausliefern von Webseiten geht: Die anderen drei Netzbetreiber rutschten im Test nur äußerst selten unter die 95 Prozent-Erfolgsquote, doch wie die Chip Messergebnisse zeigen, liegt E-Plus bei den Fahrzeugmessungen meist nur zwischen 88 und 92 Prozent Erfolgsquote. Dieser Wert lässt sich unter anderem durch die recht niedrigen Durchsatzraten erklären: In einem langsamen Handynetz dauert es einfach länger, bis eine Website ausgeliefert ist, und das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Verbindung abbrechen kann, zum Beispiel durch einen Zellenwechsel.

>>> Mobilfunktarife von E-Plus (Info´s + Bestellung)

2011-08-31T00:30:50+00:00 / 2016-09-16T04:11:34+00:00 / Allgemein (Beratung)

4 Gedanken zu „Chip Netztest 2011: Telekom 2,3 / Vodafone 2,8 / O2 3,1 / E-Plus 3,8“

  1. Der Testbericht ließt sich wie ein Schulaufsatz und vermittelt einen sehr oberflächlichen Umgang mit den erfassten und (hoffentlich richtig) ausgewerteten Daten. Es wäre sehr wissenswert zu erfahren, wie man genau bei dem Test vorgegangen ist und wie die Ergebnisse an den jeweilgen Orten (ICE, Bahnhöfe, etc.) tatsächlich gewesen sind. Welche Geräte wurden denn verwendet? Weiterhin wäre es interessant zu erfahren worin sich die “Anforderungen der Smartphones” zu “Anforderungen der Laptops mit Datenkarte” unterscheiden. Was ist das für ein Smartphone-Messsystem das eingesetzt wurde? Alles in allem macht dieser Bericht einen sehr subjektiven und unprofessionellen Eindruck.
    Antwort der Redaktion: Es ist nicht unser Ziel, den Artikel der Chip einfach zu übernehmen, sondern wir haben lediglich die wichtigsten Daten zusammengefasst. Wenn Sie sich über die Details informieren möchten, finden Sie oben unter der ersten Grafik einen Link zum Original Chip Artikel mit 8 Seiten. Dort ist alles genau erklärt. Alternativ können Sie sich auch die Chip im Zeitungshandel kaufen, wenn Sie die Details zu dem Test wissen möchten.

  2. Ich Nutze Seit Fast Ein Jahr Das Eplus Netz Fürs Mobile Surfen Und Das Aufn Dorf Im Umts Netz Von Eplus.Ich Glaub Diesen Test Eh Nich Bin Voll Zufreiden Mit Eplus Medionmobile Gut Das Netz Is Zwar Langsamer Als Die Mitbewerber Aber Ich Red Für Mich Und Hab Die Erfahrung Mit Allen Drei Netzen Von D1 , D2 , O2 gemacht was nutz mir Das Umts Netz Der Mitbewerber Wenn Das Netz Ständig abkackt bzw ausgelastet ist. Da bleib Ich Bei Eplus Und Hab Ständig Netz Ohne Netzabbrüche Was übriegens oft an veralteten treibern liegt. Ein Tip Meinerseits nimmt ein langes usb kabel und hängt den stich an der nähe eines fenters hin. nich den Fehler machen und zwei usb kabel miteinander verbinden da geht auch signal vom netz verloren wenn man ein externes usb hub nutzt am besten mit zusatzstromversorgung bei mir klappt es mit eplus als hoff ich wer dies lesen tut das ich glaubhaft bin.

Kommentare sind geschlossen.

Letztes Update dieser Seite: 16. September 2016