Anbieter

HD+ über Satellit: Kunden wollen nicht recht für HD-Plus zahlen

Laut den Zahlen des Satellitenbetreiber Astra für das dritte Quartal 2011 schauen 1,5 Millionen Haushalte private HDTV Programme (z.B. RTL, Sat1, VOX). Der Kundenzuwachs ist moderat, von den 172.000 Zuschauern, die vom 1. November 2009 bis zum 31. März 2010 ein Jahr HD Plus kostenfrei genutzt haben, sollen etwa mindestens 66 % ihr HD+ Abo verlängert haben.

1,5 Millionen Haushalte schauen die HDTV Programme von Privatsendern mit einer Smartcard

Die Zahlen vom Satellitenbetreiber Astra für das dritte Quartal liegen nun vor (Daten der Tochtergesellschaft HD Plus GmbH betriebene HDTV-Plattform HD+ inklusive). Daraus geht hervor, dass zur Zeit 1,5 Millionen Haushalte die HDTV Programme von Privatsendern (ProSieben, Sat.1, RTL und Vox) mit einer passenden Smartcard schauen, so ein Bericht des Branchendienstes DWDL. Ob dies nun ein Grund zur Freude ist, ist schwer anzunehmen, denn auch wenn die Kunden eine frei geschaltete HD+-Smartcard mitgeliefert bekommen (gilt für 12 Monate), heißt das noch nicht, das sie nach dem kostenlosen Jahr für eine Verlängerung (> hier HD-Plus verlängern) zahlen wollen (50 Euro “Infrastrukturgebühr“), was diesbezüglich der Zahlen jedoch der entscheidende Punkt ist (und eben diese sogenannte Verlängerungsquote sinkt). Laut HD Plus hätten 66 Prozent derer, die vom 1. November 2009 bis 31. März 2010 ein HD+-Empfangsgerät mit HD+ Karte gekauft hatten eine Verlängerung der HD (High Definition) Programme bestellt. Jedoch kam Astra am Ende des dritten Quartals auf nur rund 250.000 zahlende Kunden (laut DWDL). Der Branchendienst zitiert Astra mit den Worten, die Verlängerungsquote liege aktuell “bei deutlich über 50 Prozent”.

HD+ bei > Kabel Deutschland oder > Kabel BW oder > Telecolumbus oder > Unitymedia

HD+ via Sat mit > Telekom Entertain Sat oder > Sky

HD+ über Satellit: Kunden wollen nicht recht für HD-Plus zahlen

Damals waren die Zuschauer eher gewillt für HDTV Programme zu zahlen

Eine Erklärung dafür könnte sein, dass es damals weniger Auswahl an HD+-fähigen Satelliten-Receivern gab und somit die Menschen, die ein solches Gerät gekauft haben, eher gewillt waren, für das Angebot zu zahlen, um RTL HD & Co zu empfangen. Diese Zeiten haben sich jedoch geändert und nun gibt es sehr viele auch preiswerte Sat-Receiver mit HD+-Zertifizierung und dazugehöriger Smartcards. Manch einer dieser Neukunden, die solch einen Receiver kaufen, könnte HD+ demnach als kostenlose Zugabe betrachten, eine Zahlung für die HDTV-Fassungen der Privatsender aber nach der Gratis-Phase nicht in Erwägung ziehen. Andere Kunden wiederum zahlen lieber gleich für professionelle Angebote wie Sky HD, wo sie HD Sender ohne Werbeunterbrechung erhalten.

HD+ via Sat mit > Telekom Entertain Sat oder > Sky

2011-11-24T17:14:23+00:00 / 2017-10-04T01:57:53+00:00 / Allgemein (Beratung)

3 Gedanken zu „HD+ über Satellit: Kunden wollen nicht recht für HD-Plus zahlen“

Kommentare sind geschlossen.

Letztes Update dieser Seite: 4. Oktober 2017