Anbieter

Private Kommunikation: E-Mail, Festnetz, Handy vor Social Networks

Im Rahmen einer repräsentativen Studie für den Dynamic Communication Index wurden 1.035 deutsche Internetnutzer ab 16 Jahren befragt, welche Kommunikationsmittel und -wege sie im privaten Bereich verwenden. Spitzenreiter ist dabei nach wie vor die E-Mail, aber diese wird schon lange nicht mehr nur einfach von zu Hause vom PC aus versendet.

Der Trend der Kommunikation – E-Mail auf Platz 1 der Kommunikationsmittel im Privatbereich

Der Kommunikationswandel hat eingesetzt und dennoch ist der Spitzenreiter in der Kommunikation immer noch die E-Mail. Da können bisher auch keine sozialen Netzwerke mithalten. „Auch wenn sich mittlerweile über 90 Prozent der unter-25-Jährigen in sozialen Netzwerken bewegen: E-Mails sind auch in dieser Altersgruppe noch das am meisten verwendete Kommunikationsmittel. Parallel ist der Trend hin zu stärkerer und häufigerer Nutzung von Facebook und Co. als Kommunikationskanal erkennbar“, betont YouGov-Vorstand Holger Geißler. Obwohl mittlerweile 62,9 Prozent der Befragten einen Account bei einem oder mehreren sozialen Netzwerken zur Kommunikation nutzen, liegt die E-Mail mit 92,6 % immer noch ganz an der Spitze. Unter allen Umfragen-Teilnehmern nutzen 92,6 Prozent E-Mails von stationären Rechnern sowie 33,1 Prozent den Mail-Kontakt über einen mobilen Internetzugang. Mit dem Festnetz kommunizieren erstaunlicherweise 92,3 Prozent der Befragten, das Handy dient bei 95,6 Prozent der privaten Kommunikation. Der Versand von SMS wird von 88,2 Prozent der Umfragenteilnehmer eingesetzt. “Neue, intelligente Smartphones werden dank der Kombination aus Telefonie, E-Mail und sozialer Kommunikation gerade für die Verbraucher attraktiv“, sagt Olav A. Waschkies (Pixelpark), Stv. Vorsitzender der Fachgruppe Mobile im BVDW.

>>> Verfügbarkeiten der Kabelanbieter auf einem Blick

>>> Verfügbarkeiten der (V)DSL-Anbieter auf einem Blick

Private Kommunikation: E-Mail, Festnetz, Handy vor Social Networks

Kommunikation über soziale Netzwerke wächst – Microblogs verlieren an Bedeutung für Nutzer

Soziale Netzwerke erreichen immer mehr Internetnutzer. Unter den 1.035 Teilnehmern in der Umfrage des Marktforschungsinstitut YouGov Deutschland gaben 6 von 10 Teilnehmern an, in einem sozialen Netzwerk aktiv zu sein. 62,9 %  aller Befragten nutzen soziale Netzwerke, davon 38 % über mobile Kommunikationswege. Diesen mobilen Weg der Kommunikation nutzen Männer häufiger (55%) als Frauen. Diese liegen bei der stationären Nutzung von Social Networks  mit 54 % vorn, um mit Freunden, Bekannten und Familie in Kontakt zu treten. Zum Vergleich der Bereich mobile E-Mail Nutzung: 33,1 % der Befragten gaben an, E-Mails von mobilen Endgeräten zu versenden, 60 % von diesen waren männlich. An stationären PCs werden E-Mails gleichermaßen von Männern und Frauen verwendet. Dienste wie der Microblog Twitter sehen dem Schwund entgegen, lediglich 19,2 Prozent der Befragten nutzen eine dieser Plattformen der Kommunikation.

>>> Informationen zu den Tarifen der Kabelanbieter & Bestellung

>>> Informationen zu den Tarifen der (V)DSL-Anbieter & Bestellung

2012-01-07T16:30:39+00:00 / 2016-02-09T15:47:19+00:00 / Allgemein (Beratung)
Letztes Update dieser Seite: 9. Februar 2016