Anbieter

Unitymedia hat Kabelnetz in Arnsberg für Unternehmen ausgebaut

Der Kabelanbieter Unitymedia hat in den Arnsberger Gewerbegebieten Bergheim, Niedereimerfeld und Ohl das Kabelnetz ausgebaut und bietet ab sofort für die dort ansässigen Unternehmen das schnelle Internet mit bis zu 128 Mbit/s an. Hierfür hat der Rat der Stadt Arnsberg entschieden, einen Großteil der Gelder vom Konjunkturpaket II in den Breitbandausbau in Arnsberg zu investieren.

Der Kabelanbieter Unitymedia hat das Kabelnetz in Arnsberg für Unternehmen ausgebaut

Gute Nachricht für die Unternehmen in den Arnsberger Gewerbegebieten Bergheim, Niedereimerfeld und Ohl (Nordrhein-Westfalen), denn dort ist ab sofort das schnelle Internet von Unitymedia erhältlich. In Kooperation mit der Stadt Arnsberg hat Unitymedia massiv in den Ausbau seines Netzes vor Ort investiert und die Versorgungslücken in den drei genannten Gewerbegebieten geschlossen. Das hat zur Folge, dass alle dort ansässigen Unternehmen erstmals mit hohen Geschwindigkeiten surfen können (hohe Geschwindigkeiten im Up- sowie Downstream). Das sorgt natürlich für eine hohe Wettbewerbsfähigkeit, die dringend benötigt wurde. Aber auch das Wohngebiet Dickenbruch hat Unitymedia an das schnelle Breitband-Internet angeschlossen. Somit ist Arnsberg nun fast flächendeckend mit schnellem Internet von Unitymedia versorgt, da die restlichen Stadtteile bereits im Jahr 2008 von Unitymedia breitbandfähig gemacht wurde bzw. 2010 auf den neuen DOCSIS 3.0 Standard aufgerüstet wurde. Dieser Standard erlaubt bei Unitymedia Bandbreiten von bis zu 128 Mbit/s, auch wenn aus theoretischer Sicht schon über 400 Mbit/s möglich wären. Durch den Ausbau des hybriden Glasfasernetzes von Unitymedia gehört Arnsberg zu den modernsten Regionen Deutschland, zumindest was die Breitbandversorgung betrifft. Schließlich haben drei Vierteil der deutschen Haushalte maximal 6 Mbit/s zur Verfügung und selbst in größeren Städten endet der normale DSL Anschluss bei maximal 16 Mbit/s oder VDSL bei zurzeit 50 Mbit/s. Unitymedia hingegen bietet über das Kabel-Internet für drei Viertel aller Haushalte in Nordrhein-Westfalen und Hessen Bandbreiten von mehr als 100 Mbit/s an, genauer gesagt für die meisten sogar bis zu 128 Mbit/s. Damit erfüllt Unitymedia die Breitbandziele der Bundesregierung für 2014, wo gefordert wird, dass mindestens 75 Prozent aller Haushalte mindestens 50 Mbit/s empfangen, praktisch im Alleingang. Erstaunlich ist nicht nur, das Unitymedia dieses deutlich früher als gefordert erreichte, sondern auch noch mehr als die doppelte Geschwindigkeit für diese Haushalte liefert.

>>> Unitymedia Verfügbarkeit prüfen (für Geschäftskunden)

>>> Unitymedia Verfügbarkeit prüfen (für Privatkunden)

Unitymedia hat Kabelnetz in Arnsberg für Unternehmen ausgebaut

Die Stadt Arnsberg investierte einen Großteil des Geldes vom Konjunkturpaket II für den Ausbau

Letztendlich machte die umsichtige Verwendung der Mittel, die Arnsberg im Rahmen des Konjunkturpakets II erhalten hatte, die schnelle Internet Anbindung möglich. Der Rat der Stadt in Arnsberg hatte entschieden, einen Großteil des Geldes für den Breitbandausbau und vor allem auch die Schließung von Versorgungslücken im Stadtgebiet einzusetzen und startete letztendlich im Jahr 2010 auf Basis einer Bestands- und Bedarfsermittlung eine Ausschreibung. Hierbei konnten sich alle Anbieter bei der Stadt Arnsberg bewerben. Wirtschaftlichkeitslücken sollten unter Verwendung der Mittel des Konjunkturpakets II durch die Stadt geschlossen werden. Am Ende hat Unitymedia die Ausschreibung gewonnen, zum einen weil sein hybrides Glasfaserkabel die technischen Anforderungen an ein sogenanntes Next Generation Network (NGN) perfekt erfüllt und zum anderen weil es gleichzeitig auch aus wirtschaftlicher Sicht die beste Lösung war. Der Bürgermeister von Arnsberg war zu Recht hoch erfreut und sagte: „Für unsere Entscheidung war ausschlaggebend, dass die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Arnsberg und seiner Unternehmen auch langfristig technisch gewährleistet ist und unsere Mittel so effizient wie möglich eingesetzt werden. Das hybride Glasfasernetz von Unitymedia, das seit einigen Jahren schon den größten Teil der privaten Bevölkerung in Arnsberg erfolgreich versorgt, hat uns mit Bandbreiten von bis zu 5 Gigabit pro Sekunde pro Anschluss in allen Aspekten überzeugt. Das ist eine gute Lösung, gerade auch für unsere mittelständischen Unternehmen, die sich durch eine flexible Spezialisierung auszeichnen.“ Jörg Nussbaumer, Vertriebsleiter Bauträger und Kommunen bei Unitymedia, ergänzt: „Arnsberg ist für uns ein Leuchtturmprojekt. Nicht nur, weil wir in der EU-weiten Ausschreibung allen Anforderungen der Stadt und der Europäischen Union am besten gerecht wurden, sondern weil wir mit unseren maßgeschneiderten Businesslösungen einen großen strategischen Schritt tun. So erhalten die Unternehmen nicht nur eine zukunftsfähige Infrastruktur, sondern auch Breitbanddienste, die mit mehr als 100 Mbit/s Download- und 10 Mbit/s Uploadgeschwindigkeiten, statischer IP und weiteren Merkmalen überzeugen. Diese Lösungen werden wir bedarfsgerecht kontinuierlich erweitern“. Somit können die Unternehmen in Arnsfeld ab sofort auch von den attraktiven Internetangeboten von Unitymedia profitieren und mit bis zu 128 Mbit/s im Internet surfen.

>>> Info´s zu den Breitband-Tarifen von Unitymedia & Bestellung (Geschäftskunden)

>>> Info´s zu den Breitband-Tarifen von Unitymedia & Bestellung (Privatkunden)

2012-02-19T00:02:41+00:00 / 2016-09-22T00:08:42+00:00 / Anbieter Unitymedia
Letztes Update dieser Seite: 22. September 2016