Anbieter

Cloud liegt auch bei privaten Verbrauchern voll im Trend (Studie)

Laut BITKOM nutzen immer mehr Menschen die Möglichkeit, Daten in der Cloud (Datenwolke) sicher zu speichern oder zu veröffentlichen. Besonders digitale Bilder werden in der Cloud am meisten gespeichert, so das Ergebnis einer Umfrage. Im Jahr 2012 soll laut BITKOM der deutsche Markt für Cloud Computing für Privatnutzer um ein Drittel auf 2,3 Millionen Euro anwachsen.

Immer mehr Privatpersonen nutzen Cloud als Datenspeicher – Bilder hierbei auf Platz 1

Immer mehr Menschen (Privatverbraucher) nutzen die Datenwolke (Cloud) zum sicheren speichern von Inhalten (z.B. Videos oder Bilder) oder zum veröffentlichen, das ergab eine Umfrage von BITKOM. Insbesondere Bilder werden meistens in der Cloud abgespeichert. 44 Prozent der Internetnutzer speichern Fotos im Netz, jeder vierte (25 Prozent) speichert Musik ab, jeder sechste (18 Prozent) speichert oder pflegt sein Adressbuch im Internet. Auch als Speicherplatz für Videos, Terminkalender und E-Mails wird das Web von einem Teil der Internetnutzer verwendet. „Die Hinterlegung von Daten im Web hat für viele Menschen zwei Funktionen – sie wollen Inhalte mit anderen teilen und Dateien gleichzeitig sicher speichern“, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf. Aber auch die Daten immer und überall dabei zu haben (weltweit z.B. per Smartphone) ist für viele ein Vorteil. Möchten auch Sie Daten in der Cloud sicher speichern oder veröffentlichen? Die Telekom bietet Ihnen die Möglichkeit hierzu. Mehr Informationen hierzu erhalten Sie über die nachstehenden Links.

> Cloud bei Telekom Mobilfunk / > Cloud bei Telekom Festnetz

Cloud liegt auch bei privaten Verbrauchern voll im Trend (Studie)

Laut BITKOM soll Cloud (Datenwolke) im Jahr 2012 einen wahren Boom erleben

Bei der Umfrage zum Thema Cloud kam allerdings noch viel mehr heraus. Die Online-Speicherung und –Bearbeitung von Daten z.B. in der Telekom Cloud hat hohes Potenzial und wird von immer mehr Privatnutzern genutzt. Der deutsche Markt für Cloud Computing für Privatnutzer wächst nach BITKOM-Angaben 2012 voraussichtlich um ein Drittel auf 2,3 Milliarden Euro. Cloud ist also keine Schnapsidee mehr, sondern mittlerweile ein Dienst, der immer mehr Zuspruch findet. „Cloud Computing ist zu einem Boom-Thema geworden. Für die nächsten Jahre erwarten wir Wachstumsraten im zweistelligen Bereich“, so BITKOM-Präsident Kempf. Beim Cloud Computing werden IT-Leistungen in Echtzeit über Datennetze (aus der „Wolke“) genutzt. Mit den künftigen LTE Smartphones (z.B. HTC Velocity 4G bei Vodafone) kann man auch von unterwegs rasant schnell surfen und damit auf Daten in der Cloud zugreifen. Das Angebot selbst reicht von Speichermöglichkeiten für Fotos und Filme (z.B. für Privatnutzer) bis hin zu sehr komplexen Anwendungen für Unternehmen. Die Möglichkeiten der Cloud sind also sehr umfangreich. Bei der Telekom können Sie zum Beispiel den Cloud-Dienst nutzen, Interesse an der Telekom Cloud?

> Cloud bei Telekom Mobilfunk / > Cloud bei Telekom Festnetz

2012-04-14T14:53:11+00:00 / 2016-09-16T03:44:11+00:00 / Anbieter Telekom
Letztes Update dieser Seite: 16. September 2016