Anbieter

Börsenneuling Kabel Deutschland mit solidem erstem Geschäftsquartal

Wie der Branchendienst Verivox heute auf Basis einer DPA Meldung veröffentlichte, hat der Börsenneuling 2010 – Kabel Deutschland – eine soliden guten Start im ersten Halbjahr 2010 hingelegt. Etwas rückläufig ist die Zahl der Kabel TV Kunden, dafür verzeichnet Kabel Deutschland weiterhin ein Wachstum bei den neuen Produkten Kabel Internet und Telefonie.

Sinkende Zahlen im “klassischen” Kabelgeschäft (Fernsehen via TV Kabel)

Am 24.08.2010 wird Kabel Deutschland seinen ersten Geschäftsquartalsbericht vorlegen. Laut Meinungen von Analysten, wird im klassischen Kabelgeschäft, also Fernsehen über Kabel, ein weiterer Rückgang an Kunden zu verzeichnen sein, da Kunden auf günstigere Alternativen umsteigen (z.B. Fernsehen per Satellit, DVB-T oder als Komplettpaket mit Telefon über Telekom Entertain Pur). Deutliche Zuwächse hingegen wird Kabel Deutschland bei den neuen Produkten Kabel Internet (Breitband) und Kabel Telefonie verzeichnen können. DZ-Bank-Analyst Joeri Sels spricht sogar schon davon, dass die Telekom in letzter ein schwaches DSL Geschäft gehabt habe, weil die Kabelanbieter Kabel Deutschland, Kabel BW, Unitymedia etc. “die Kunden abwerben”. Auch nach Meinung von Commerzbank-Analystin Heike Pauls sind die Produkte Internet und Telefonie von Kabel Deutschland die Haupt-Umsatztreiber im ersten Quartal des Kabelanbieters.

Telefonieren, Surfen und Fernsehen mit Tarifen von Kabel Deutschland

Analysten gehen von Umsatzplus und operativen Gewinn bei Kabel Deutschland aus

Nach Einschätzung von Analysten wird Kabel Deutschland mit dem ersten Geschäftsquartal eine gute Basis für das künftige Geschäftsjahr setzen. Analysten gehen von einem Umsatzplus sowie von eine operativen Gewinn aus. Der Börsenneuling aus 2010 Kabel Deutschland ist im deutschen MDAX notiert und wird am 24.08.2010 den Quartalsbericht vorlegen. Die acht von dpa-AFX befragten Analysten gehen nach dem vierten Quartal (plus 10 Prozent) aber von einem etwas abgeschwächtem Wachstum aus – in dem Fall gehen sie von 7 Prozent aus. Aufgrund der hohen Schuldenlast (Ende März 2,866 Milliarden Euro ggü. Vorjahr 3,020 Milliarden Euro) gehen die Analysten von einem Verlust aus, wobei operativ von einem Gewinn ausgegangen wird. Ende März 2010 hatte Kabel Deutschland 8,9 Millionen Kunden, wobei über 1 Million Kunden davon die Internet und Telefon Produkte im Bestand hatten. Kabel Deutschland will die Zahl der Kunden auch weiterhin zum Beispiel durch Übernahmen steigern, insbesondere auf der letzten Netzebene 4 (Anschluss im Haus der Kunden). Zuletzt war man allerdings beim Verkauf des Kabelanbieters Pepcom leer ausgegangen. Auch die gewünschten Übernahmen von Primacom oder Telecolumbus werden wohl nicht stattfinden – zumal diese kartellrechtlich bedenklich sein könnten.

2010-08-18T16:30:37+00:00 / 2015-11-22T01:05:10+00:00 / Anbieter Vodafone Kabel

Ein Gedanke zu „Börsenneuling Kabel Deutschland mit solidem erstem Geschäftsquartal“

Kommentare sind geschlossen.

Letztes Update dieser Seite: 22. November 2015