Anbieter

Internettelefonie (VoiP / VoC)

Der Telefonanschluss über das Fernsehkabel / Fernsehnetz wird per Voice over IP (VoIP) bzw. Voice over Cable (VoC) realisiert. Ihre Telefongespräche gehen also nicht über die herkömmliche Telefonleitung, sondern werden digital in “Daten” umgewandelt und dann über das Internet “geschickt”. Daher spricht man bei Internettelefonie auch von Voice over IP (VoIP).

Kabelfernsehen kann mehr – auch Telefon und Internet gehen per Fernsehkabel

Die Kabel Internettelefonie erhalten Sie bei allen großen Kabelnetzbetreibern, also bei Kabel Deutschland, Kabel BW, Unitmedia und Tele Columbus. Damit können Sie jetzt über Ihr Fernsehkabel / Kabelfernsehen nicht nur fernsehen, sondern auch preiswert telefonieren und im Internet surfen (Alternative zu DSL Flatrate Tarifen). Die hohe Übertragungskapazität des TV Kabelanschlusses ermöglicht Ihnen die gleichzeitige Nutzung von Fernsehen, Internet und Telefonie über eine Leitung, ohne dass dabei die Qualität leidet. Die verschiedenen Funktionen des Fernsehkabels laufen über unterschiedliche Frequenzen, so dass zum Beispiel der Kabel Telefonanschluss mit Internettelefonie / Voice over IP nicht die Qualität des Fernsehbildes beeinflusst. Der Kabel Telefonanschluss funktioniert sehr einfach, Ihre bisherigen Telefone können Sie einfach weiterhin benutzen (je nach Kabelanbieter wird Ihnen noch ein notwendiger Adapter für Analogtelefone oder ISDN Telefone zur Verfügung gestellt oder zum Kauf angeboten). Die Kabel Internettelefonie per Voice over Cable (VoC)  bzw. Voice over IP (VoIP) wird auf Basis eines Kabel Internet Anschlusses realisiert und ist bei der Qualität im Regelfall nicht mehr von herkömmlicher Telefonie (z.B. über Telekom Telefonanschluss / Vodafone Telefonanschluss) zu unterscheiden.

Unitymedia 3Play Angebote - Telefonieren, Surfen und Fernsehen über das Fernsehkabel

Voice over Cable (VoC) – Kabel Internettelefonie als Variante des Voice over IP (VoIP)

Eine Variante der Voice over IP (VoIP) Internettelefonie ist das so genannte Voice over Cable (VoC), bei welcher der Telefonanschluss über eine bestehenden TV-Kabel Verbindung installiert wird. Diese neue Möglichkeit der Kabelnetzbetreiber (Kabel Deutschland, KabelBW, Unity Media und Telecolumbus), den bisherigen Telefonanschluss durch Kabel Internettelefonie zu ersetzten, wird Dank besonderer Technologien auf Basis von Kabel Internet realisiert. Das Voice over cable verwendet dabei den so genannten  DOCSIS Standard, um die Datenübertragung in den Kabelnetzen umzusetzen. Dabei bildet das Kabelmodem (wird vom Kabelanbieter zur Verfügung gestellt) am Kabel Telefonanschluss des Kunden einen festen Bestandteil einer DOCSIS Architektur. In der Vermittlungsstelle / Zentrale des Kabelnetzbetreibers ist das Cable Modem Termination System (CMTS) das Gegenstück zur Verarbeitung der Daten für bis zu 50000 Kunden. Mit Hilfe eines Telefonadapters, welcher am Kabelmodem des Kunden angeschlossen wird, kann ein vorhandenes Telefon (z.B. analoges Telefon oder ISDN Telefonanlage) für die Kabel Internettelefonie tauglich gemacht werden. Das Kabelmodem ist dabei in der Lage, die Sprachinformationen zu digitalisieren und codieren und leitet diese an das CMTS weiter. Das Cable Modem Termination System überbringt die digitalisierten Daten der Voice over Cable Kabel Internettelefonie dann an den IP BackBone. Die eigentliche Adressierung und Übertragung der Sprachdaten geschieht wie bei der IP Telefonie Voice over IP (VoIP), also ähnlich der Internettelefonie eines DSL Anschlusses, wie zum Beispiel bei 1&1.

Kabelmodem als Voraussetzung der Kabel Internettelefonie Voice over Cable

Um die Kabel Internettelefonie Voice over Cable (VoC) bzw. Voice over IP (VoIP) zu nutzen, ist ein Kabelmodem beim Kunden erforderlich. Dieses wird im Regelfall kostenfrei durch den jeweiligen Kabelnetzbetreiber (Kabel Deutschland, Kabel BW, Unitymedia und Tele Columbus) zur Verfügung gestellt. Das Kabelmodem ist ein Gerät, welches die Kabel Internettelefonie Daten über das Fernsehkabel überträgt. Dies wird über eine permanent verfügbare schnelle Kabel Internet Breitband Verbindung realisiert. Störungen der Voice over Cable Internettelefonie treten im Prinzip nicht auf, falls doch sind es meist Schwankungen des Sende- und Empfangspegels des Kabelmodems. Wenn Störungen des Kabelmodems permanent auftreten muss der Kundendienst des Kabelnetzbetreibers den Pegel des Rückkanals messen und gegebenenfalls neu einstellen.

Kabel Internettelefonie – Analogtelefon und ISDN-Telefon am Kabelanschluss nutzen

Terminal-Adapter: Diese Geräte werden an das Ethernet angeschlossen und bieten den Anschluss von analogen Telefonen. Es ist möglich, die vorhandenen analogen Telefone oder ISDN Telefone / Anlagen zu verwenden. Dieser Adapter wird von den meisten Kabelanbietern zur Verfügung gestellt.

Internet-Telefonanlagen (z.B. AVM FRITZ!Box Fon): Dieses Gerät ist ein DSL-Modem, ein Netzwerk-Router und eine Telefonanlage mit 2 analogen Ports in einem. An den Nebenstellen können die analogen Telefone sowohl für das Festnetz, als auch für die Internet-Telefonie genutzt werden. Über den integrierten Router können zusätzlich auch PCs gemeinsam sicher das DSL nutzen. Ausgewählte Anlagen z.B. vom Hersteller AVM Fritz!Box unterstützen auch ISDN Telefone.

IP-Telefone: Diese Telefone werden direkt an einen DSL-Router oder ein Netzwerk angeschlossen. Der Nachteil eines IP-Telefons: Ein Gespräch über das Festnetz ist nicht möglich und vorhandene Telefone können nicht verwendet werden. IP Telefone sind am Kabelanschluss nicht üblich.

Soft Phones: Das sind IP-Telefonie-Programme, mit denen über den PC über die Soundkarte und ein Headset telefoniert werden kann. Bei der Internettelefonie über Soft Phones ist man an einen PC gebunden. Abhängig von der Qualität der Software, der Soundkarte und des Headsets kann es manchmal Mängel bei der Sprachqualität geben. Diese Art über den Kabel Telefonanschluss per Voice over IP zu telefonieren ist also weniger verbreitet.

>>> Zur Übersicht der Kabelanbieter Angebote & Tarife für Telefon, Internet und Fernsehen

2011-05-01T00:01:40+00:00 / 2016-02-09T15:47:12+00:00 / Allgemein (Beratung)
Letztes Update dieser Seite: 9. Februar 2016