Anbieter

Kabel Internet / Kabelanbieter werden vorerst nicht reguliert werden

Laut einem vor kurzem geführten Reuters Interviews haben die Kabelanbieter Grund zur Freude. Entgegen den Forderungen der Telekom schreitet die Bundesnetzagentur bei den Breitband-Internetanschlüssen der Kabelanbieter nicht ein. Die Kabelanbieter Kabel Deutschland, Kabel BW, Telecolumbus und Unitymedia werden weiterhin nicht von der Bundesnetzagentur reguliert.

Bisher wurde keine marktbeherrschende Stellung bei den Kabelanbietern festgestellt

Auch wenn der Einfluss und die Kundenzahlen der Kabelanbieter Kabel Deutschland, Unitymedia, Tele Columbus und Kabel BW immer weiter wachsen, bisher kann seitens der Bundesnetzagentur keine marktbeherrschende Stellung erkannt werden. Dies teilte der Bundesnetzagentur Chef Matthias Kurth im Reuters-Interview mit. Erst im vergangenen Jahr erfolgte eine Erhebung der Bundesnetzagentur, in welcher den Kabelanbietern ein Marktanteil von 11 Prozent ausgewiesen wurde. Marktführer im Bereich des Breitbandinternets war auch 2010 die Telekom mit 40 Prozent Marktanteil. So wird der Wunsch der Telekom, die Kabelnetzbetreiber müssten ihre Netze für andere Anbieter öffnen, bis auf weiteres unerfüllt bleiben. Telekom Chef René Obermann bleibt dennoch bei seiner Meinung. In einer Hauptversammlung beklagte er sich, die Kabelanbieter nutzen ihre Macht im Bereich des TV Marktes aus, um auch auf dem Breitbandmarkt erfolgreich zu sein. Aber auch die Telekom drängt auf den TV Markt, Telekom Entertain mit Fernsehempfang über die Telekom (ab 44,95 €) erhöht den Wettbewerb auf dem TV-Markt deutlich. Seit Februar 2011 drängt Vodafone TV in den deutschen Markt, eine Kombination aus DSL, Telefon und IPTV.

>>> Verfügbarkeit der einzelnen Kabelanbieter

>>> Verfügbarkeit von Telekom Entertain + VDSL Check

Kabel Internet / Kabelanbieter werden vorerst nicht reguliert werden

Regulierung erst ab 40 % empfohlen – eine genauere Überwachung ab 25 % Marktanteil

Die Bundesnetzagentur orientiert sich bei Regulierungen und Überwachungen an Empfehlungen der EU Kommission. Die Kabelanbieter haben demnach noch lange Freigang, denn erst ab einem Marktanteil von 25 Prozent werden genauere Überprüfungen vorgenommen. Zur Regulierung komme es ab 40 %, sagte Matthias Kurth. Aber nicht nur der Marktanteil, auch die finanzielle Situation der Unternehmen und die Wettbewerbssituation auf dem Markt spielen eine Rolle. In regelmäßigen Abständen, alle 2 Jahre, wird die aktuelle Marktsituation seitens der Bundesnetzagentur überprüft. Bis auf weiteres können die Kabelanbieter Kabel Deutschland, Kabel BW, Unitymedia und Telecolumbus ihre besonders günstigen und besonders schnellen Breitbandanschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 128 MBits weiterhin allein nutzen und müssen Ihre Kabelnetze nicht den anderen DSL und VDSL Anbietern zur Verfügung stellen.

>>> Gesamtüberblick aller Tarife der einzelnen Kabelanbieter

>>> Gesamtüberblick der Tarife von der Telekom mit IPTV

2011-06-24T02:20:57+00:00 / 2016-09-16T03:39:04+00:00 / Allgemein (Beratung)
Letztes Update dieser Seite: 16. September 2016