Anbieter

LKA Nordrhein-Westfalen und BITKOM arbeiten enger zusammen

Die BITKOM und das LKA NRW (Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen) wollen in Zukunft zusammenarbeiten, um die Internetnutzer über die Gefahren im Internet aufzuklären. Sie wollen somit das Cybercrime (Betrug und Diebstahl im Internet) gering halten. In einem Workshop in Düsseldorf konnten sich die Teilnehmer 2 Tage lang mit dem Thema auseinandersetzen.

Kooperation zwischen BITKOM und Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen geplant

Das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen (LKA NRW) und die BITKOM wollen künftig enger zusammenarbeiten was Cybercrime, also Betrug und Diebstahl per Internet, betrifft. Zu dem betreffenden Workshop, der kürzlich in Düsseldorf stattfand und 2 Tage dauerte, kamen mehr als hundert Experten aus Wirtschaft und Sicherheitsbehörden. „Der Verlagerung der Kriminalität ins Internet müssen sich Sicherheitsbehörden und Wirtschaft gemeinsam stellen. Die Unternehmen der ITK-Branche können die Ermittler vielfältig unterstützen. Diese Veranstaltung ist der Auftakt für eine vertiefte Zusammenarbeit aller beteiligten Akteure, die ausgeweitet werden sollte“, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf. „Die dynamischen Veränderungen der digitalen Welt erfordern eine Anpassung der polizeilichen Strategie“, sagt der stellvertretende Behördenleiter des LKA NRW, Harald Zimmer. Sie haben noch keinen Internetanschluss und möchten gerne einen haben?

>>> Informationen zur Verfügbarkeit aller Kabelanbieter

LKA Nordrhein-Westfalen und BITKOM arbeiten enger zusammen

Ein Workshop soll den Teilnehmer aufzeigen, dass etwas getan werden muss

Mittelpunkt vom Workshop war es, dass in Zukunft die Internetuser vor kriminellen Machenschaften besser geschützt sind und vor allem, das sie sich besser über mögliche Firewalls etc. informieren. Über diese Herausforderungen beruten sich Vertreter aus Sicherheitsbehörden und Wirtschaft, auch erarbeiteten die Teilnehmer, wie man verantwortungsvoller mit dem Internet umgehen kann, wie sich neue IT-Infrastrukturen auswirken und nahmen Themen wie Dunkelforschung ins Visier. „Die nachhaltige Kontrolle der Kriminalität rund um das Internet und den neuen Medien ist eine Herausforderung an die kriminalpolizeiliche Arbeit der nordrhein-westfälischen Polizei in den nächsten Jahren“ so Harald Zimmer. „Je größer die Sicherheit im Netz, desto mehr Vertrauen wird der Internetnutzer in das Netz und die sich bietenden Möglichkeiten haben.“

2011-07-13T01:30:15+00:00 / 2014-01-14T20:18:13+00:00 / Allgemein (Beratung)
Letztes Update dieser Seite: 14. Januar 2014