Anbieter

Interesse an mobilen Internet steigt in Deutschland massiv an

Nach einer Umfrage vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.  und dem Marktforschungsinstitut YouGov Deutschland hegen immer mehr Deutsche den Wunsch, unterwegs im Internet zu surfen. Das Interesse am mobilen Internet wächst immer weiter im Jahr 2011. Das ist auch kein Wunder, bei sehr günstigen Angeboten wie 1&1 All-Net-Flat oder 1&1 Notebook Flat.

Die Nachfrage nach mobilen Internet / mobiles surfen steigt in Deutschland massiv an

Das mobile Internet wird immer attraktiver für die meisten deutschen Bundesbürger. Das zeigt eine repräsentative Umfrage vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDM) e.V. und dem Marktforschungsinstitut YouGov Deutschland. So haben über 33 Prozent der Deutschen den Wunsch, von unterwegs aus und von überall aus das Internet zu nutzen, sowohl per Notebook / Tablet-PC, als auch per Smartphone. Das Interesse selbst wächst im Jahr 2011 auch immer weiter an. Diese Entwicklung entspricht einem Wachstum von 12 Prozentpunkten gegenüber der ersten Erhebung aus dem Jahr 2008. Das ist ja auch kein Wunder, denn es gibt immer günstigere Angebote um das mobile Internet zu nutzen. Zum Beispiel bietet der Anbieter 1&1 die beliebte All-Net-Flat an, wo Kunden eine Telefonflat ins deutsche Festnetz und ins Mobilfunknetz erhalten und zudem noch das mobile Internet per Smartphone nutzen können und das schon ab 29,99 Euro je Monat (zum Festpreis in den ersten 24 Monaten). 1&1 bietet allerdings auch noch sehr preiswerte Datentarife, um so zum Beispiel auch mit dem Notebook bzw. Laptop mobil per Flatrate ins Internet gehen zu können (ab 9,99 € je Monat). Und auch die Netzbetreiber selbst senken die Tarife, auch direkt bei Vodafone erhält man online eine mobile Internetflatrate bereits ab 14,99 € je Monat. Das war vor 3 Jahren natürlich noch ganz anders, also oft sehr teuer, doch jetzt wo die Angebote “bezahlbar” sind, wollen auch viele Kunden auf das mobile WWW zurückgreifen. In der Umfrage wurden 1.142 Bundesbürger ab 16 Jahren in der Zeit vom 5. Juni und 6. Juni 2011 befragt. Bereits im Juni 2011 stellte der BVDW gemeinsam mit Google Deutschland anhand aktueller Studienergebnisse fest, dass rund 12 Millionen private Smartphone-Nutzer in Deutschland und somit sage und schreibe etwa 18 Prozent der volljährigen Gesamtbevölkerung im Internet mobil unterwegs sind. Das repräsentative Umfrageergebnis des YouGov Deutschland über das Interesse und den Wunsch zur Nutzung von “Mobile Internet” über 33 Prozent der Bundesbürger bestätigt die bisherigen Studienergebnisse. Das Resultat: mobiles Internet wird immer beliebter.

> 1&1 All-Net Flat oder > 1&1 Notebook Flat oder
Datentarife von: > Vodafone oder > Telekom oder > O2

Interesse an mobilen Internet steigt in Deutschland massiv an

Je älter die Deutschen sind, umso weniger Interesse besteht beim mobilen surfen

Die weiblichen Bundesbürger von Deutschland zeigen deutlich mehr Interesse, als dies noch vor drei Jahren der Fall war. Im Jahr 2008 wollten nur 16 Prozent der Frauen mit dem Handy ins Internet, heutzutage nutzen schon 31 Prozent der weiblichen Handynutzer ein Mobiltelefon, mit dem man im Netz surfen kann. Vor allem sind viele der jüngeren Generation heiß darauf, mit dem Handy ins Internet zu gehen. Von den 16- bis 24-jährigen Nutzern möchten 65 Prozent das mobile Internet nutzen. Von den 25 bis 34 Jahren sind dies noch 47 Prozent und je mehr das Alter zunimmt bei den deutschen Bundesbürgern, umso weniger zeigt sich Interesse am surfen mit dem Smartphone. In diesen Zahlen spiegelt sich deutlich die Endgerätepenetration in der Bevölkerung wider. Eine vergleichbare Situation zeigte sich in Deutschland bereits vor fünf Jahren mit der Verbreitung der Online-Nutzung über klassische Internet-Flatrates. Unterschiede konnte man auch bei den Bundesländern feststellen. In Hamburg haben 54 Prozent Interesse, dicht gefolgt von Sachsen-Anhalt mit 46 Prozent, danach Nordrhein-Westfalen (39 Prozent) und Rheinland-Pfalz mit 38 Prozent. Eine hohe Nutzung des mobilen Internet konnte man bei den Haushaltsnettoeinkommen feststellen. Besserverdiener mit einem Nettoeinkommen von über 4.000 Euro nutzen das surfen mit dem Mobiltelefon häufiger (49 Prozent). Interesse am mobilen surfen sind auch bei einem Nettoeinkommen von 2.500 bis 4.000 Euro zu finden, mit rund 35 Prozent. Nur 27 Prozent der Nutzer mit einem Nettoeinkommen unter 2.500 Euro sehen Bedarf im mobilen Internet.

> 1&1 All-Net Flat oder > 1&1 Notebook Flat oder
Datentarife von: > Vodafone oder > Telekom oder > O2

2011-07-23T00:01:55+00:00 / 2016-09-27T17:42:17+00:00 / Anbieter 1und1
Letztes Update dieser Seite: 27. September 2016