Anbieter

Flachbildschirme sind bis zu 82 Prozent leicher als Röhren-Fernseher

Nach einer aktuellen Studie der Consumer Electronics Association (CEA) wiegen die aktuellen Flachbildschirme (Flat-TV) bis zu 82 Prozent weniger, als die wuchtigen alten Röhrenmonitore. Das leichtere Gewicht ist den Geräten bereits an der flacheren Größe anzusehen. Aber auch innerhalb der Flachbildschirme gibt es Unterschiede, aktuelle Flat-TV Geräte wiegen weniger, als früher.

Weniger Gewicht bei modernen Flachbild-Fernsehern sowie umweltfreundlicher

Aktuelle Flachbild-Fernseher wiegen nicht nur deutlich weniger, als Röhrenfernseher, sondern sie sind dadurch auch umweltfreundlicher, weil im Regelfall bei ähnlicher Bildschirmgröße weniger Elektroschrott anfällt. Im Durchschnitt wiegen die flachen Fernseher 82 Prozent weniger, also die alten Modelle. Selbst bei den Flat TV mit sehr großer Bildschirmgröße gibt es noch Gewichtsgewinne gegenüber den kleineren Röhren-TV-Geräten, bei den 40 bis 70 Zoll Geräten (etwa 1m bis 1,8 m) werden im Vergleich zu alten TVs mit einer deutlich geringeren Größe von 13 bis 36 Zoll immer noch etwa 34 Prozent Gewicht gespart. Aktuelle FlatTV sind nicht nur um die 82 Prozent leichter, sondern auch bis zu 75 Prozent kleiner (Volumen). Dadurch fallen auch weniger Transportkosten an und die Umwelt profitiert davon (weniger CO2 Ausstoß und weitere Vorteile).

> Infos zu Kabelfernsehen in Deutschland

Flachbildschirme sind bis zu 82 Prozent leicher als Röhren-Fernseher

Weniger Elektronikschrott von aktuellen Flachbildfernsehern / weniger Stromverbrauch

Während ein herkömmlicher Röhrenfernseher in einer Größe von 36 Zoll noch etwa so viel Elektronikschrott produzierte, wie 5080 Handys, ist es bei einem etwa doppelt so großem 70 Zoll Flachbild-TV nur etwa die Menge Elektronikschrott, wie bei 953 Mobiltelefonen. Und ein nur 30 Zoll kleiner Flat-TV produziert sogar nur noch so wenig Elektronikschrott, wie 211 Handys. Weniger Gewicht, weniger Elektronikschrott – ist das alles? Nein, auch deutlich weniger Strom verbrauchen aktuelle Flachbildfernseher (wir berichteten zur Energieeffizient von Flat-TV). Beim Neukauf eines Fernsehers sollte man übrigen darauf achten, dass ggf. direkt ein digitaler Receiver integriert ist. So wird zum Beispiel am 30.04.2012 das analoge Satellitenfernsehen abgeschaltet. Ein neuer Flat-TV sollte idealerweise einen DVB-S / DVB-S2 Empfänger für digitales Satelliten-TV enthalten oder einen DVB-C Empfänger für digitales Kabelfernsehen. Wer sich einen aktuellen Flachbildfernseher zulegt kann auch überlegen, ob er in diesem Zuge auf das weltweit immer mehr verbreitete IPTV (Internetfernsehen) wechselt, zum Beispiel Telekom Entertain oder Vodafone TV.

2011-07-23T08:07:27+00:00 / 2016-09-16T18:11:32+00:00 / Anbieter Unitymedia (Kabel BW)

3 Gedanken zu „Flachbildschirme sind bis zu 82 Prozent leicher als Röhren-Fernseher“

Kommentare sind geschlossen.

Letztes Update dieser Seite: 16. September 2016