Anbieter

Tele Columbus verkauft in Baden-Württemberg Netze an Kabel BW

Telecolumbus hat bekannt gegeben, dass man die Kabelnetze in Baden-Württemberg an den dortigen “Platzhirsch” Kabel BW verkauft. Bereits Anfang Mai hatten wir über diesen möglichen Verkauf berichtet. Nun scheint der Vertrag unter Dach und Fach zu sein und auch das Bundeskartellamt hat der Übernahme durch KabelBW zugestimmt.

Telecolumbus zieht sich aus Süddeutschland zurück – Konzentration auf Ostdeutschland

Durch den Verkauf der Kabelnetze in Baden-Württemberg vom Kabelanbieter Telecolumbus an den Kabelanbieter KabelBW werden etwa 43.000 Kunden in Süddeutschland abgegeben. Kabel BW ist ohnehin mit etwa 2,3 Millionen Kabelkunden in Baden-Württemberg der “Platzhirsch” vor Ort, während Telecolumbus vorwiegend in Ostdeutschland vertreten ist. Mit dem Verkauf der Telecolumbus Kabelnetze in Baden-Württemberg an KabelBW ist also beiden Anbietern geholfen, denn Kabel BW kann seine Marktstellung vor Ort weiter ausbauen und Telecolumbus erhält neues Kapital, um den Netzausbau des vorhandenen Kabelnetzes in Ostdeutschland voran zu bringen (Netze rückkanalfähig machen für Kabel Internet und Kabel Telefonie). Zudem will Telecolumbus selbst auch kleinere Kabelanbieter im Kerngebiet aufkaufen und bei sich integrieren.

Telecolumbus Verfügbarkeit - Breitband Ausbau in Deutschland

Telecolmbus Netze verkauft in Stuttgart, Reutlingen, Karlsruhe, Schwäbisch Gmünd + Wertheim

Zu den verkauften Kabelnetzen von Telcolumbus an Kabel BW gehörten vorwiegend die TV-Netze in Stuttgart, Reutlingen, Karlsruhe, Schwäbisch Gmünd und Wertheim. Die betroffenen Kunden werden von beiden Anbietern kontaktiert / informiert. Schon in Kürze will Kabel BW diese Kunden voll integrieren und die Netze aufrüsten, um diesen Kunden dann die volle Bandbreite an KabelBW Produkten (Telefon, Internet und Fernsehen aus einer Hand) anbieten zu können (z.B. Telefon und Internet Doppelflat – Kabel BW CleverKabel 25) – als günstige Alternative zu DSL.

Telecolumbus konzentriert sich auf Netzausbau und Netzaufrüstung in Ostdeutschland

Die Telecolumbus Gruppe gehört zu den größten Kabelnetz-Betreibern in Deutschland. Der Kabelanbieter Telecolumbus ist seit 1985 im deutschen Kabelmarkt tätig und hat etwa 2,2 Millionen angeschlossene Kabel-Haushalte. Tele Columbus sieht sich als nationaler Anbieter mit regionalem Fokus und als Partner der Wohnungswirtschaft (Vermieter von Wohnungen) und ist vor allen in den Kerngebieten Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen tätig. Aber auch in einigen Regionen Westdeutschlands (z.B. in Nordrhein-Westfalen) verfügt Telecolumbus über eigene Kabelnetze. Ziel des Verkaufs der Netze von Telecolumbus in Baden-Württemberg an KabelBW ist es, mit dem Kauferlös den Netzausbau (neue Regionen im Kerngebiet Ostdeutschland) voranzutreiben, aber auch das Telecolumbus Kabelnetz weiter aufzurüsten und zu modernisieren (für schnelles Kabel Internet und Kabeltelefonie rückkanalfähig zu machen).

>>> Hier unverbindlich Telecolumbus Verfügbarkeit prüfen

2010-07-29T10:21:50+00:00 / 2016-09-22T00:08:56+00:00 / Anbieter TeleColumbus

2 Gedanken zu „Tele Columbus verkauft in Baden-Württemberg Netze an Kabel BW“

Kommentare sind geschlossen.

Letztes Update dieser Seite: 22. September 2016